Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Ulrich Tukur plant lange Wanderung
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Ulrich Tukur plant lange Wanderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 24.12.2015
Ulrich Tukur will mal raus. Quelle: Boris Roessler
Anzeige
Frankfurt

Ulrich Tukur (58) will im neuen Jahr eine lange Wanderung machen. Gemeinsam mit dem Bassisten seines Quartetts „Rhythmus Boys“, Günter Märtens, wolle er sich in Bulgarien einen Esel kaufen, „und dann los ziehen, Bulgarien, Türkei und Georgien“, sagte Tukur der Deutschen Presse-Agentur.

„In Gegenden, wo man auch mal von was überrascht wird, und nicht jeder auf dem Handy rumwischt.“ Der Esel solle das Gepäck tragen. Nach dem Ende der Tour zum 20. Jubiläum seiner Band Ende Januar will der Schauspieler und Musiker eine Pause machen. „Ich habe zu viel gearbeitet. Das sagt mir mein Köper.“ 

Im Sommer 2017 will er als Wiesbadener LKA-Ermittler Felix Murot seinen siebten „Tatort“ mit dem Hessischen Rundfunk (hr) drehen. Der Drehbuchautor Thomas Stuber und der Schriftsteller Clemens Maier schrieben derzeit das Buch dafür, sagte der hr-„Tatort“-Redakteur Jörg Himstedt.

Am 27. Dezember strahlt die ARD aber zunächst den fünften Tatort „Wer bin ich?“ mit Tukur aus.


Homepage und Tourdaten Rhythmus-Boys

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die russische Starballerina Uljana Lopatkina (42) sieht in der Kunst eine gute Chance, das angeknackste politische Verhältnis zwischen Deutschland und Russland wieder zu verbessern.

23.12.2015

Der teuerste lebende Künstler, Gerhard Richter, hält nicht viel vom Rummel um seine Person und seine hoch gehandelten Werke.

24.12.2015

Elvis Costello hat es vom umtriebigen Rockstar zum allseits geachteten Pop-Universalgelehrten gebracht. In seiner 800-Seiten-Autobiografie geht es intelligent, witzig und eine Nummer zu chaotisch durch die Lebens- und Musikgeschichte des Briten.

01.01.2016
Anzeige