Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Väter und Töchter“: Drama mit Russell Crowe
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Väter und Töchter“: Drama mit Russell Crowe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 04.07.2016
Anzeige
Berlin

Der erfolgreiche Schriftsteller Jake Davis (Russell Crowe) tut alles für seine kleine Tochter Katie (Kylie Rogers), die er alleine großziehen muss, nachdem seine Frau bei einem Autounfall ums Leben kam. Seit diesem Unglückstag aber leidet Jake immer wieder unter schweren Anfällen.

Schließlich weist er sich selbst für mehrere Monate in eine Klinik ein. 25 Jahre später ist aus der kleinen Katie (jetzt gespielt von Amanda Seyfried) eine scheinbar selbstbewusste Frau geworden, aber ihre nicht einfache Kindheit hat in ihr eine tiefe Leere erzeugt. „Ich empfinde keine Liebe“, sagt sie und stürzt sich immer wieder in kurze sexuelle Abenteuer - bis der angehende Schriftsteller Cameron (Aaron Paul) in ihr Leben tritt. In seinem kunstvoll komponierten Drama „Väter und Töchter“ rührt der italienische Regisseur Gabriele Muccino („Das Streben nach Glück“), ein ausgewiesener Spezialist für schöne Rührstücke, die Herzen an.

Väter und Töchter - Ein ganzes Leben

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 14 Jahren gehören die „Ice Age“-Abenteuer von Faultier Sid, Mammut Manni und Säbelzahntiger Diego zu den erfolgreichsten Animationsfilmen.

04.07.2016

London in den 70er Jahren: Architekt Robert Laing zieht in einen futuristischen Betonblock, dessen Bewohner ein Abbild der Gesellschaft liefern.

04.07.2016

Nach einer friedlichen Lösung des Nahostkonflikts haben schon viele gesucht. Nun kommt ein Filmemacher mit einer sehr speziellen Idee: Ein Fußballspiel zwischen ...

04.07.2016
Anzeige