Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Vampirschwestern“ in der Nachbarschaft
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Vampirschwestern“ in der Nachbarschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 30.12.2012
Dakaria (Laura Roge, l) und Silvania (Marta Martin) sind «Die Vampirschwestern». Foto: Sony Pictures/Tom Trambow
Anzeige
München

um. Schrecklich, findet Dakaria, die so gerne Vollblutvampirin sein will, während Silvania am liebsten ein echter Mensch wäre. Ein Magier soll ihre Wünsche erfüllen. Doch der Zauber geht schief. Der Film erzählt amüsant und augenzwinkernd, wie die Schwestern und ihr Vampirvater ihre spießige Nachbarschaft in Aufruhr versetzen. Sie fliegen durch die Luft und lieben rohes Fleisch. Dann ist noch das Flopsen - blitzschnelle Ortswechsel, verbunden mit gigantischen Kräften. Und das während der Pubertät, in der die Welt der Jugendlichen ohnehin Kopf steht. So sind „Die Vampirschwestern“ ein guter Anlass vor allem für junge Mädchen, darüber nachzudenken, wer sie wirklich sein wollen.

Die Vampirschwestern, Deutschland 2012, von Wolfgang Groos, mit Christiane Paul, Stipe Erceg, Richy Müller, 97 Min., FSK ab 0

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selten ist ein Filmprojekt in Bayern mit so viel Spannung erwartet worden: 40 Jahre nach dem Kultfilm von Luchino Visconti kehrt Märchenkönig Ludwig II. auf die Kinoleinwand zurück - angemessen prunkvoll und pompös.

30.12.2012

Hinter Gefängnismauern ist das neue Werk der Italiener Paolo und Vittorio Taviani entstanden. In ihrem Berlinale-Gewinnerfilm „Cäsar muss sterben“ zeigen die italienischen Regie-Altmeister, was Kunst in Menschen bewirken kann.

30.12.2012

Der 104-jährige, portugiesische Filmemacher Manoel de Oliveira ist wegen einer Infektion in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Ärzte hätten die Krankheit unter Kontrolle, teilte Oliveiras Tochter Adelaide Trêpa der Zeitung „Público“ mit.

24.12.2012
Anzeige