Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Verdacht auf Volksverhetzung nach Faschingsumzug
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Verdacht auf Volksverhetzung nach Faschingsumzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 07.02.2016
Anzeige
Steinkirchen

Nach dem Faschingsumzug im oberbayerischen Steinkirchen bei Pfaffenhofen ermitteln die Behörden wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Bei dem Umzug am Nachmittag war ein als Panzer dekorierter Wagen mit den Aufschriften „Ilmtaler Asylabwehr“ und „Asylpaket III“ sowie einem schwarzen Kreuz zu sehen, wie ein Sprecher der Polizei bestätigte. Der Verein OCV Steinkirchen, der den Umzug organisiert hatte, betonte, es gebe keine rechtsradikalen Tendenzen unter den Mitgliedern. Auch Flüchtlinge seien integriert worden und beim Umzug mitgelaufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist der traditionelle Rosenmontagszug in der Karnevalshochburg Mainz witterungsbedingt abgesagt worden.

07.02.2016

Nach monatelangen Vorbereitungen ist es ein harter Schlag für die Mainzer Narren: Der Rosenmontagszug muss in diesem Jahr ausfallen - wegen einer Unwetterwarnung. Ob es einen Nachholtermin gibt, steht noch nicht fest.

08.02.2016

Wegen eines vorhergesagten Sturms wird der Mainzer Rosenmontagszug in diesem Jahr abgesagt. Das teilte der Mainzer Carneval Verein (MCV) am Abend mit.

07.02.2016
Anzeige