Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Werke von Beuys-Schülern in Kassel
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Werke von Beuys-Schülern in Kassel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 08.07.2016
Anzeige
Kassel

Beuys im Blick: Grafische Arbeiten von drei Schülern des Künstlers Joseph Beuys werden erstmals zusammen in der Neuen Galerie Kassel gezeigt.

Unter dem Titel „Beuys-Schüler im Dialog“ stellt das Ausstellungshaus bis zum 9. Oktober Blätter von Imi Knoebel, Felix Droese und Blinky Palermo aus. Direkt neben der Kabinettausstellung ist das Werk „The pack“ (Das Rudel) von Beuys zu sehen, es ist das Herzstück der Neuen Galerie.

Die drei Künstler lernten zwischen 1964 und Anfang der 70er Jahre bei Beuys, als dieser Professor an der Kunstakademie Düsseldorf war. „Die Werke sind nach der Studienzeit entstanden“, sagte die Leiterin der Neuen Galerie, Judith Claus.

Die großformatige Arbeit „Russische Wand“ von Knoebel mit Formen aus weißen und schwarzen Quadraten sowie die Lithographien von Wandzeichnungen von Palermo sind durch klare Linien gekennzeichnet. Palermo zeigt offene, halboffene und geschlossene Formen, die von der digitalen Zahl fünf abgeleitet wurden, wie sie auf Taschenrechnern vorkommt. Die Vorliebe für die Serie lehne an das Prozesshafte im Schaffen von Beuys an, sagte Claus.

Die Kaltnadelradierungen in der Arbeit „Einer muss wachen“ des Documenta-Künstlers Droese dagegen erinnerten an die Zeichenkunst von Beuys, betont Claus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Barbara.“ hat sich mit Plakaten und Schildern eine große Fangemeinde im Internet aufgebaut. Doch ihre Identität hält die Streetart-Künstlerin geheim.

08.07.2016

Vom Erfolg ihres Films „Toni Erdmann“ ist die deutsche Regisseurin Maren Ade überwältigt. „Wir sind mehr als zufrieden“, sagte die 39-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

07.07.2016

Deutsch ist nicht ihre Muttersprache - und doch hat sie eine der begehrtesten Auszeichnungen für deutschsprachige Literatur gewonnen. Die neue Bachmann-Preisträgerin hat Sinn für Ironie.

07.07.2016
Anzeige