Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt „Wild“: Neue Regiearbeit von Nicolette Krebitz
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt „Wild“: Neue Regiearbeit von Nicolette Krebitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 18.04.2016
Anzeige
Berlin

Nicolette Krebitz ist als Schauspielerin bekannt geworden durch Filme wie „Bandits“ von 1997. Die 43-jährige Deutsche arbeitet aber auch als Regisseurin; zwei Spielfilme hat Krebitz bisher vorgelegt, „Jeans“ und „Das Herz ist ein dunkler Wald“.

Nun kommt mit „Wild“ Krebitz’ dritte Inszenierung ins Kino. Protagonistin Ania hat auf dem Heimweg von der Arbeit eine sehr eindringliche und ihr Leben völlig verändernde Begegnung: Plötzlich steht ein Wolf vor ihr, die junge Frau und das Tier blicken sich direkt in die Augen. Ania gelingt es schließlich, den Wolf zu fangen und mit in ihre Wohnung zu nehmen. In der Hauptrolle zu sehen ist Lilith Stangenberg („Die Lügen der Sieger“).

(Wild, Deutschland 2016, 97 Min., FSK o.A., von Nicolette Krebitz, mit Lilith Stangenberg, Georg Friedrich, Silke Bodenbender, http://www.wild-film.de)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon mit ihrer ersten großen Kinorolle feierte Anne Hathaway ihren Durchbruch in Hollywood: 2011 in „Plötzlich Prinzessin!“.

18.04.2016

Einen Oscar gab es für „A War“ nicht. Trotzdem ist der Film über dänische Soldaten in Afghanistan, der sich zwischen Gerichtsdrama und Kriegsthriller bewegt, extrem sehenswert.

18.04.2016

Dies ist kein gewöhnlicher Film: „Hardcore“ erzählt uns aus der sogenannten Ich-Perspektive von einem Protagonisten namens Henry.

18.04.2016
Anzeige