Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Yoko Ono predigt Optimismus
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Yoko Ono predigt Optimismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 22.10.2013
Yoko Ono hält nicht viel vom Gerede über den bevorstehenden Weltuntergang. Foto: Hannibal Hanschke
Anzeige
Wien

Yoko Ono (80) blickt positiv in die Zukunft. „Alle reden vom Weltuntergang. Doch wie auch immer die Zukunft aussehen wird, wir sind diejenigen, die sie erschaffen“, sagte die Japanerin der Wiener Tageszeitung „Kurier“.

Die Konzeptkünstlerin hält Zuversicht für den einzigen Weg. „Wir leben in einer Welt, wo wir uns einen düsteren Ausblick schlichtweg nicht leisten können“, so Yoko Ono. Kunst helfe der Gesellschaft dabei und steuere Mächten entgegen, die Interesse daran haben, „uns zu kontrollieren und zu schwächen“.

Am Wochenende eröffnete in der Kunsthalle Krems Yoko Onos Retrospektive „Half-A-Wind Show“ anlässlich ihres 80. Geburtstags. Dort sind rund 200 Werke aus sechs Jahrzehnten ihres Schaffens zu sehen.

Kunsthalle Krems

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rihanna hat bei einem Moschee-Besuch in Abu Dhabi Ärger bekommen. Die Pop-Diva, die oft ziemlich textilfrei auftritt, hatte sich zwar komplett verhüllt, ...

21.10.2013

Verdi selbst hat es geschmerzt, dass seine große patriotische Oper „La Battaglia di Legnano“ schon zu seinen Lebzeiten fast vergessen war.

22.10.2013

Der internationale Theater-Erfolg „Gefährten“ um ein Pferd im Ersten Weltkrieg hat sechs Jahre nach dem Start seine Deutschlandpremiere in Berlin gefeiert.

22.10.2013
Anzeige