Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Rest der Welt Zucchero meldet sich mit „Black Cat“ zurück
Nachrichten Kultur Kultur im Rest der Welt Zucchero meldet sich mit „Black Cat“ zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 07.05.2016
Anzeige

Rom (dpa) - Der italienische Blues-Barde Zucchero meldet sich nach sechs Jahren mit einem neuen Album zurück - und hat dafür wieder mit internationalen Weltstars wie Bono und Mark Knopfler zusammengearbeitet.

„Black Cat“ heißt der jüngste Wurf des Sängers mit der rauchigen Stimme. Seit Freitag steht das Werk weltweit zum Verkauf. „Ich wollte ein anarchisches, freies Album, so eins, für das die Lieder morgens um vier Uhr geboren werden und direkt fertig sind, ohne dabei an Hitlisten oder das Radio zu denken“, umriss der Songwriter das Projekt.

13 Lieder umfasst das Album, darunter „Streets of Surrender“, eigens für Zucchero geschrieben vom U2-Frontmann Bono. Der Ire hat darin den Anschlag auf das Pariser Bataclan im November 2015 thematisiert. An der Gitarre ist - ebenso wie bei dem Song „Ci si arrende“ - der Dire-Straits-Mitgründer Mark Knopfler zu hören.

Im Herbst eröffnet Zucchero, der mit bürgerlichem Namen Adelmo Fornaciari heißt, seine Welttournee mit zehn Auftritten in der Arena di Verona. Im Oktober tritt er unter anderem in Stuttgart, Oberhausen, Hamburg, Frankfurt, Berlin und München auf.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist der Traum jedes Künstlers, jedes Managers, jeder Werbeagentur: ein kurzes Video im Internet, das weltweit millionenfach geklickt wird. Die junge Musikerin Anna Guder „kennen“ inzwischen mehr als 70 Millionen Menschen.

07.05.2016

Der Überraschungserfolg mit einem Musikvideo im Internet hat einer jungen Musikerin aus Hamburg eine Tournee beschert.

29.04.2016

„Ich sitze an der Bar, mit 'nem Drink und 'ner Cigar, da schleicht herein der Sensenmann, macht mich blöde von der Seite an“, singt Udo Lindenberg. Für sein neues Album hat er zwar schon mal selbst seinen Nachruf verfasst, aber: „Ey sorry, ich kann hier echt noch nicht weg.“

03.05.2016
Anzeige