Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Zwei deutsche Filme mit Preisen der unabhängigen Jurys ausgezeichnet

Berlin Zwei deutsche Filme mit Preisen der unabhängigen Jurys ausgezeichnet

Vor der Vergabe der Bären ist bei der Berlinale die Zeit der Preise der Nebenjurys. Zwei deutsche Regisseurinnen freuen sich über Auszeichnungen. Festival-Chef Kosslick zeigt sicht schockiert über die Vorfälle in Sachsen.

Voriger Artikel
Berlinale-Jury verkündet die Bären-Gewinner
Nächster Artikel
Schriftsteller Umberto Eco mit 84 gestorben

Preisträgerin Anne Zohra Berrached gewann mit „24 Wochen“ den Preis der Gilde Deutscher Filmkunsttheater.

Quelle: Bernd von Jutrczenka

Berlin. Zwei deutsche Filme sind wenige Stunden vor der Verleihung der Berlinale-Bären mit Preisen der unabhängigen Jurys ausgezeichnet worden. Das Abtreibungsdrama „24 Wochen“ der Erfurter Regisseurin Anne Zohra Berrached erhielt den Preis der Gilde Deutscher Filmkunsttheater.

Doris Dörries poetischer Spielfilm „Grüße aus Fukushima“ wurde mit dem Preis des Internationalen Verbands der Filmkunsttheater (CICAE) gewürdigt. Mehrere Preise erhielt auch die Lampedusa-Doku „Fuocoammare“ von Gianfranco Rosi.

Vor der Bekanntgabe der Preise zeigte sich Berlinale-Direktor Dieter Kosslick entsetzt über die fremdenfeindlichen Proteste vor einer Flüchtlingsunterkunft im sächsischen Clausnitz. „Ich konnte nicht glauben, dass es solche Bilder in Deutschland noch einmal geben kann“, sagte er sichtlich bewegt.

Traditionell werden die Preise der unabhängigen Jurys wenige Stunden vor der Vergabe des Goldenen und der Silbernen Bären verliehen. „Fuocoammare“-Regisseur Rosi durfte gleich mehrfach auf die Bühne: Er wurde mit dem Preis der ökumenischen Jury ausgezeichnet und erhielt auch den Filmpreis von Amnesty International.

Auch die Leserjury der „Berliner Morgenpost“ kürte die Doku über den Alltag auf der italienischen Insel Lampedusa und das Flüchtlingssterben im Mittelmeer zum Sieger. Die „Tagesspiegel“-Leserjury sah die tschechisch-französische Produktion „Nikdy nejsme sami“ (We Are Never Alone) von Petr Vaclav vorn.

Bereits am Freitagabend war der österreichische Film „Kater“ von Regisseur Händl Klaus beim 30. Teddy Award, dem schwul-lesbischen Filmpreis, als bester Spielfilm ausgezeichnet worden.


Preise der unabhängigen Jurys
Programm Berlinale
Berlinale bei Facebook
Berlinale bei Instagram
Berlinale bei Youtube
Berlinale bei Twitter

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Rest der Welt
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.