Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Elaiza-Sängerin drückt Jamie-Lee Kriewitz die Daumen
Nachrichten Kultur Musik Elaiza-Sängerin drückt Jamie-Lee Kriewitz die Daumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 15.05.2016
Anzeige
Berlin/Schiffweiler

Elaiza-Sängerin Ela Steinmetz (23) drückt Jamie-Lee Kriewitz für das Finale des Eurovision Song Contest (ESC) fest die Daumen. „Ich finde sie voll cool“, sagte Steinmetz der Deutschen Presse-Agentur.

Wie die Chancen für die deutsche ESC-Kandidatin wohl stehen, sei „mega-schwierig“ zu sagen: „Wir selbst wissen ja, wie verrückt das ist zu sagen, du machst den oder den Platz. Man weiß das nie.“

Bei der Entscheidung spielten viele Faktoren eine Rolle: „Die Performance, Outfit und natürlich Politik.“ Das Einzige, das man machen könne, sei Daumendrücken. Die Platzierung sei letztlich nicht das Entscheidende, sagte Steinmetz. Beim ESC gehe es doch eigentlich um Kulturaustausch. „Ich sehe das nicht zu verkrampft oder zu eng. Es ist doch eine riesige Familie, es ist ein Komponistenwettbewerb.“

Kriewitz geht beim ESC-Finale an diesem Samstag (14.5.) in Stockholm mit dem Lied „Ghost“ ins Rennen. Die Neo-Folk-Band Elaiza war 2014 beim ESC mit „Is It Right“ für Deutschland gestartet - und auf Platz 18 gelandet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rockmusiker Rea Garvey (43) ist Fan des Eurovision Song Contest (ESC). „Als Ire will ich auch gar nichts dagegen sagen, schließlich haben wir den Wettbewerb am häufigsten gewonnen.

15.05.2016

Die Abba-Sänger Björn Ulvaeus (71) und Benny Andersson (69) können sich nicht vorstellen, Songs für Kandidaten beim Eurovision Song Contest zu schreiben.

15.05.2016

Seine Band hatte 1982 mit „Da Da Da“ einen Welthit, vier Jahre später gingen die drei Pioniere der Neuen Deutschen Welle auseinander. Peter Behrens fiel in ein tiefes Loch. Am Mittwoch ist der Taktgeber von Trio gestorben.

15.05.2016
Anzeige