Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik José Carreras: Klimaanlagen sind der schlimmste Feind
Nachrichten Kultur Musik José Carreras: Klimaanlagen sind der schlimmste Feind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 26.10.2016
Anzeige
München

Star-Tenor José Carreras (69) kann Klimaanlagen nicht ausstehen. „Klimaanlagen sind der schlimmste Feind für Leute wie mich“, sagte er kurz vor seinem Konzert am Dienstag in München.

„Die schlimmsten Erkältungen, die ich jemals hatte, hatte ich Klimaanlagen zu verdanken.“ Carreras ist derzeit auf Abschieds-Tournee in Deutschland unterwegs.

„Ich würde mir wünschen, noch einmal an alle Orte auf der Welt zurückzukehren, an denen ich in meiner Karriere jemals aufgetreten bin“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. „Das ist ziemlich unmöglich, aber ich kann es wenigstens versuchen. Es wird eine lange Tournee; ich habe keine Deadline.“

Er sei immer gern in München aufgetreten, sagte der spanische Opernsänger - das erste Mal im März 1974. „Ich hatte immer ganz besondere Gefühle für München - großartiges Publikum, großartige Stadt, wundervolle musikalische Tradition.“

Nach seinem Rückzug aus dem aktiven Musikgeschäft wolle er künftig mehr für seine Leukämie-Stiftung tätig sein und sich außerdem mehr Zeit für Freunde und Familie nehmen. Carreras feiert am 5. Dezember seinen 70. Geburtstag.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das schrille Gekreische seiner Fans in den Pausen zwischen den Songs scheint dem Kanadier zunehmend auf die Nerven zu gehen. Doch seine Aufforderung, damit aufzuhören, zeigte keine sonderliche Wirkung.

26.10.2016

Der große Erfolg kam schon mit der ersten Single. Drei Alben später ist Tim Bendzko nicht mehr nur der Weltretter vom Dienst, sondern hat sich im deutschen Pop etabliert. Auf „Immer noch Mensch“ geht er neue Wege - ein Blindflug, wie der Sänger selbst sagt.

25.10.2016

Drei Jahre nach seinem Tod zeigt die Berliner Staatsoper Patrice Chéreaus letzte Inszenierung. „Elektra“ wird mit Daniel Barenboim am Pult zum furiosen Familiendrama.

25.10.2016
Anzeige