Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Kendall und Kylie Jenner ziehen T-Shirt-Kollektion zurück
Nachrichten Kultur Musik Kendall und Kylie Jenner ziehen T-Shirt-Kollektion zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 30.06.2017
Die Shirts sind vom Tisch: Kendall und Kylie Jenner (r) haben einen Rückzieher gemacht. Quelle: Mike Nelson
Anzeige
Los Angeles

Die US-Promisternchen Kendall (21) und Kylie (19) Jenner haben sich für eine T-Shirt-Kollektion entschuldigt und sie vom Netz genommen.

Zu sehen waren auf den Shirts Kunstdrucke ihrer Gesichter zusammen mit den Konterfeis von Musiklegenden wie Led Zeppelin, Metallica, Ozzy Osbourne oder The Doors. 

„Die Designs waren nicht gut durchdacht und wir entschuldigen uns zutiefst bei allen, die wir verärgert und/oder beleidigt haben, vor allem bei den Familien der Künstler“, schrieben die Schwestern in den sozialen Netzwerken. „Wir nutzen diese Chance, um aus unseren Fehlern zu lernen.“

Die Kollektion, die nur einen Tag online zu kaufen war, ist US-Medien zufolge ohne Zustimmung der darauf abgebildeten Künstler entstanden. Der Manager der Doors nannte das im Magazin „Rolling Stone“ einen „Schlag ins Gesicht“. Die Ehefrau und Managerin von Ozzy Osbourne, Sharon, schrieb auf Twitter: „Mädels, ihr habt nicht das Recht, eure Gesichter mit musikalischen Ikonen zusammenzusetzen. Macht das, womit ihr euch auskennt...Lipgloss.“

Die beiden Jenners sind in den USA als Glamour-Girls und Reality-TV-Teilnehmerinnen bekannt. Sie arbeiten außerdem als Models und Designerinnen. Zu ihren Halbgeschwistern gehört Fernsehstar Kim Kardashian.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seiner Band Yello hat Dieter Meier Musikgeschichte geschrieben. Aber der Schweizer hat sich nicht nur in die Welt der Töne gestürzt.

30.06.2017

Das Geld ist da, trotzdem kommt das Projekt nicht in Schwung. Jetzt haben Till Brönner und Gleichgesinnte nochmal für das „House of Jazz“ in Berlin nachgelegt.

27.06.2017

Im nächsten Monat feiert er seinen 90. Geburtstag. Dirigent Herbert Blomstedt ist immer noch am Pult aktiv.

27.06.2017
Anzeige