Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Lady Gaga spricht Kanye West Unterstützung zu
Nachrichten Kultur Musik Lady Gaga spricht Kanye West Unterstützung zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:22 24.11.2016
Lady Gaga steht auf der Seite von Kanye West. Quelle: Christopher Jue
Anzeige
Los Angeles

US-Rapper Kanye West (39) erhält nach dem überraschenden Abbruch seiner Tournee und einer Klinikeinweisung Unterstützung von Lady Gaga.

Sie sehe „Mut und Courage“ in seiner Entscheidung, die Konzertreise zu stoppen und auf sich selbst aufzupassen, schrieb die Sängerin am Mittwoch auf Twitter. Er sei ein großartiger Künstler. „Ich liebe und unterstütze dich, Bruder.“

Sie sei zwar nicht mit all seinen Aktionen einverstanden, hoffe aber, dass die Öffentlichkeit mehr Mitgefühl zeige, statt sich über mögliche psychische Erkrankungen von Menschen lustig zu machen, führte Lady Gaga weiter aus.

West war zur Beobachtung in eine Klinik in Los Angeles gebracht worden. Er werde wegen Erschöpfung behandelt, erfuhr der Sender CNN einem Bericht vom Dienstag zufolge aus dem Kreis der Familie. Der Rapper hatte zuvor eine noch 21 Konzerte umfassende Tournee ohne Angabe von Gründen abgebrochen.

Fans reagierten verärgert, als er bei einem Auftritt in Sacramento nach nur drei Songs und einer Wutrede gegen die gescheiterte US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und deren Unterstützerin Beyoncé die Bühne verließ.

Lady Gaga hatte selbst nach einem Zusammenbruch 2013 ihre Welttournee stoppen müssen. Die Popdiva hat wiederholt über ihre Erfahrungen mit Depressionen, Angstzuständen und Erschöpfung gesprochen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die besten Ideen kommen Künstlern oft im Alltag. Davon kann auch Phil Collins ein Lied singen.

23.11.2016

Das Teenie-Idol hat wieder einmal Ärger: In Barcelona geriet Justin Bieber mit einem hartnäckigen Fan aneinander. Sein Management äußerte sich bisher nicht zu dem Vorfall.

23.11.2016

Im April starb der Popstar Prince. Ein unersetzlicher Verlust. Jetzt kommt Trost in die Plattenläden.

23.11.2016
Anzeige