Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Maite Kelly und Mann Florent trennen sich
Nachrichten Kultur Musik Maite Kelly und Mann Florent trennen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 07.10.2017
Maite Kelly hat sich nach zwölf Jahren Ehe von ihrem Mann Florent getrennt. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Köln

Die Sängerin Maite Kelly (38) hat sich nach zwölf Jahren Ehe von ihrem Mann Florent getrennt. „Lebensbrüche gehören zum Leben dazu. Die Herausforderung ist, damit umzugehen“, sagte die Musikerin am Freitagabend in der WDR-Sendung „Kölner Treff“.

Die beiden hätten im Sommer entschieden, „dass wir als Frau und Mann einen gemeinsamen Weg nicht weitergehen werden, aber als Eltern immer noch die gleichen Werte teilen“. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder im Alter von drei, neun und elf Jahren.

Kelly erklärte, sie wolle weiter Marketing-Chefin in der Firma ihres Ehemanns bleiben, der während der Live-Sendung im Publikum saß. „Es ist noch sehr viel Liebe und Achtung da.“ Das Paar habe sich pädagogische Hilfe geholt. „Sie hilft uns, das neue Miteinander zu lernen.“ Zuvor hatte die 38-Jährige auf ihrer Facebook-Seite die Trennung verkündet. Die beiden waren seit 15 Jahren zusammen und zwölf Jahre verheiratet.

Kelly wurde in den 1990er Jahren als Mitglied der Kelly Family („An Angel“) bekannt und war in den vergangenen Jahren als Solo-Künstlerin und Moderatorin unterwegs.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In seinen Songs singt er gerne über unglückliche Beziehungen. Er selbst hat Probleme, den richtigen Partner zu finden, sagt Sam Smith.

06.10.2017

US-Sängerin Pink ist von ihrem Vater enttäuscht, weil der für Donald Trump stimmte. Sie spricht von menschlichem Anstand.

06.10.2017

Mit seiner Band den Toten Hosen hat sich Frontmann Campino immer auch schon politisch engagiert. Zu Merkel, Jamaika und der AfD hat der Punkrocker einiges zu sagen.

06.10.2017
Anzeige