Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Marty Balin von Jefferson Airplane gestorben
Nachrichten Kultur Musik Marty Balin von Jefferson Airplane gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 29.09.2018
Marty Balin ist tot. Quelle: Paul Buck/epa
San Francisco

Der amerikanische Rockmusiker Marty Balin, Mitbegründer der Band Jefferson Airplane, ist tot. Der Musiker starb am Donnerstag im Alter von 76 Jahren, wie sein Sprecher Ryan Romenesko am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Balins Frau Susan Joy sei an seiner Seite gewesen. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekannt.

Balin hatte Mitte der 1960er Jahre zusammen mit Musikern wie dem 2016 gestorbenen Paul Kantner und Grace Slick die legendäre Band Jefferson Airplane in San Francisco gegründet. Sie wurden für ihren psychedelischen Blues-Rock und Hits wie „Somebody to Love“ und „White Rabbit“ bekannt. Beim Rockfestival von Woodstock trat die Band 1969 neben Musikgrößen wie Janis Joplin, Jimi Hendrix, Joan Baez und The Who auf.

Als Leadsänger der aus Jefferson Airplane hervorgegangen Band Jefferson Starship hatte Balin zahlreiche Hits, darunter „Miracles“ (1975) und „With Your Love“ (1976).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor 40 Jahren landet Gloria Gaynor ihren größten Hit - und das eher zufällig. Denn die Plattenfirma ist zunächst wenig begeistert von „I Will Survive“. Bis heute wird die Sängerin auf ihren Kultsong angesprochen.

28.09.2018

Oper, Theater, Tanz: Wichtige Kritiker nennen jeden Sommer in einer Umfrage die besten Inszenierungen der Saison. Jetzt gibt es die Ergebnisse für die Oper. Frankfurt kann sich freuen.

28.09.2018

Stars wie Bob Dylan und Patti Smith lebten und arbeiteten zeitweise im legendären New Yorker Chelsea Hotel. Jetzt ist das Gebäude seit Jahren eingerüstet und wird zu einem Luxushotel umgebaut. Einige wenige Menschen aber harren im Baulärm aus. Ein Ortsbesuch.

27.09.2018