Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Michael Jacksons Album „Thriller“ bricht Verkaufsrekord
Nachrichten Kultur Musik Michael Jacksons Album „Thriller“ bricht Verkaufsrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 24.12.2015
Unvergessen: Michael Jackson (1984). Quelle: UPI
Anzeige
Los Angeles

Michael Jacksons Album „Thriller“ hat einen weiteren Verkaufsrekord gebrochen. Die Recording Industry Association of America gab am Mittwoch bekannt, dass das Album in den USA 30 Millionen Mal verkauft wurde und Jackson der erste Künstler ist, der einen 30-fachen Platin-Status erlangt.

Der Chef der Vereinigung, Cary Sherman, ließ sich mit den Worten zitieren: „Welch eine außergewöhnliche Leistung und ein Beweis für den bleibenden Stellenwert von „Thriller“ in unseren Herzen und in der Musikgeschichte.“

Das Album war 1982 auf den Markt gekommen, darauf zu finden sind Hits wie „Beat It“ und „Billie Jean“, „Thriller“ und „Wanne Be Startin' Somethin'“.

Jackson starb im Juni 2009 im Alter von 50 Jahren. Weltweit ist „Thriller“ nach Angaben des Verbands mehr als 100 Millionen Mal über den Ladentisch gegangen. Eine genaue Zahl gibt es allerdings nicht. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder unterschiedliche Schätzungen bekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Rockband Eagles of Death Metal gibt drei Monate nach den Pariser Terroranschlägen wieder ein Konzert in der französischen Hauptstadt.

Die Gruppe will am 16.

16.12.2015

Deutschlands größte Silvesterparty in Berlin wird eher eine Reise in die Vergangenheit als in die Zukunft. Dafür sorgt etwa das Comeback der Boyband Caught in the Act auf der Bühne vorm Brandenburger Tor.

22.12.2015

Die Schlagersängerin Helene Fischer liegt mit ihrem Album „Weihnachten“ laut GfK Entertainment in den Deutschen Jahrescharts 2015 uneinholbar vorn. Das teilten die Marktforscher in Baden-Baden mit.

22.12.2015
Anzeige