Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Prominente Musiker singen Hymne für Orlando-Opfer
Nachrichten Kultur Musik Prominente Musiker singen Hymne für Orlando-Opfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 11.07.2016
Anzeige
Los Angeles

Mehr als 20 Musiker, darunter Britney Spears, Pink, Jason Derulo, Selena Gomez und Jennifer Lopez, haben am Dienstag einen gemeinsamen Song über das Massaker in einem Homosexuellen-Club in Orlando veröffentlicht.

Die Einnahmen der Charity-Hymne „Hands“ soll den Opfern und Hinterbliebenen des Anschlags vom 12. Juni zugute kommen, bei dem 49 Menschen starben und 53 verletzt wurden.

„In dem Song geht es darum, dass Hass der Auslöser ist. Das ist wichtig. Wir müssen klar benennen, warum diese schrecklichen Taten passieren, um sie zu stoppen“, sagte die Chefin der Organisation GLAAD, Sarah Kate Ellis, dem US-Magazin „Billboard“. Ihr Verband kämpft gegen Homophobie und Diskriminierung und unterstützt die Ballade des US-Songwriters Justin Tranter. 

In dem Song, in dem auch Gwen Stefani, Meghan Trainor, Mary J. Blige und Adam Lambert zu hören sind, heißt es etwa: „Es ist egal, wen du liebst. Alles was zählt, ist, dass du liebst“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Country-Sängerin Dolly Parton (70) will sich im US-Wahlkampf trotz anderslautender Medienberichte nicht auf Hillary Clinton festlegen.

11.07.2016

Ein Norweger und eine Liedermacherin, die in Schleswig-Holstein lebt, haben die großen Hits des ersten Halbjahres 2016 gelandet. Bei den Alben setzt sich die neue Neue Deutsche Welle fort.

11.07.2016

Der Sänger Adel Tawil (36) hat wegen einer Halswirbelverletzung alle Konzerte in diesem Sommer abgesagt. Das teilte sein Management Live Legend am Freitag über örtliche Konzertveranstalter mit.

11.07.2016
Anzeige