Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Rosenstolz-Hit untermalt Flüchtlingsvideo der UN
Nachrichten Kultur Musik Rosenstolz-Hit untermalt Flüchtlingsvideo der UN
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 27.12.2015
Peter Plate hat seinen Hit „Liebe ist alles“ für ein Video zur Verfügung gestellt, das auf die Notlage von Flüchtlingen aufmerksam macht. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Bonn

Das ehemalige Popduo Rosenstolz hat sein Lied „Liebe ist alles“ für ein Video zur Verfügung gestellt, das auf die Notlage von Flüchtlingen aufmerksam macht.

Damit solle Verständnis und Mitgefühl für Menschen geweckt werden, die aus Verzweiflung und Perspektivlosigkeit alles zurückgelassen haben, teilte die UN-Flüchtlingshilfe am Freitag in Bonn mit. Viele der Flüchtlinge seien durch Kriegserlebnisse traumatisiert und „brauchen dringend unsere Hilfe“, sagte der Rosenstolz-Musiker Peter Plate (48). „Sie brauchen Zuwendung und Feingefühl - keine Ressentiments und Kälte.“

Das Lied „Liebe ist alles“ untermalt im Video Szenen, die an der syrisch-jordanischen Grenze, in jordanischen Flüchtlingslagern und entlang der Balkanroute gedreht wurden. Rosenstolz landete mit dem Song 2004 einen Hit. Die Band pausiert seit 2012.


Das Video der UN-Fl�chtlingshilfe

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rapper Kollegah hat mit „Zuhältertape Vol. 4“ auf Anhieb die Spitze der deutschen Albumcharts übernommen.

25.12.2015

Von Popstar Madonna bis Céline Dion: Edith Piaf verkörpert nach den Attentaten mehr denn je den Geist von Paris. Nicht nur zum 100. Geburtstag werden ihre Lieder in der ganzen Welt gesungen.

27.12.2015

Beim „Red Bull Soundclash“ stehen sich zwei Giganten des Deutschraps gegenüber: Sido gegen Haftbefehl, Chartstürmer gegen Gangster-Rapper. Die Essenz des Wortgefechts? Ein bisschen Spaß muss sein. Gerade im Hip-Hop.

18.12.2015
Anzeige