Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Sean Combs hat nur einen Scherz gemacht
Nachrichten Kultur Musik Sean Combs hat nur einen Scherz gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:22 07.11.2017
Spaßvogel Sean Combs hat nur herumgespielt. Quelle: Jordan Strauss/invision
Anzeige
New York

Rapper, Produzent und Schauspieler Sean Combs („Bad Boy for Life“) bedauert, mit einer vermeintlichen weiteren Namensänderung Verwirrung angerichtet zu haben.

Am Samstag, seinem 48. Geburtstag, hatte er verkündet: „Mein neuer Name ist LOVE aka Brother Love“. Nun der Rückzieher: In der Nacht auf Dienstag veröffentlichte er ein Video, in dem er klarstellt: „Ich habe nur gescherzt. Ok?“ Er habe keine Verwirrung stiften wollen und eingesehen, dass man mit dem Internet nicht herumspielen dürfe. „Ich habe meinen Namen nicht geändert. Es ist nur ein Teil meines anderen Ichs. Eines meiner anderen Ichs ist Liebe.“

Lachend fährt er fort: „Also nur um es klarzustellen (...), ihr könnt mich mit jedem Namen ansprechen, den ich schon einmal getragen habe. Und wenn ihr mich mit 'Love' ansprechen wollt, gerne.“ Allerdings: „Ich habe nur ein bisschen herumgespielt.“

Der 48-Jährige ist schon als Diddy, P. Diddy, Sean John, Puff Daddy, Puffy und Swag in Erscheinung getreten - kaum jemand hatte schon so viele Pseudonyme wie er. „Ich weiß, es ist riskant, weil es einigen Leuten kitschig vorkommen könnte“, hatte das Multitalent am Samstag in einem Video über seinen vermeintlichen neuen Namen „Brother Love“ gesagt. Allerdings hatte es von Anfang an Zweifel gegeben, wie ernst er es wirklich meinte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein junger Mann eröffnet in einer texanischen Kirche das Feuer und tötet 26 Menschen, darunter auch Kinder. Sängerin Kelly Clarkson und ist fassungslos. Sie befürchtet, dass Menschen abstumpfen angesicht der Gewalt.

07.11.2017

Er ist seit 50 Jahren Musiker, hat 38 Gold- und 31 Platin-Alben erhalten. Nun hat Elton John auch einen weiteren Preis für sein humanitäres Wirken bekommen - von der US-Eliteuni Harvard.

07.11.2017

Die Toten Hosen sind wieder unterwegs. In Chemnitz hat die Rockband mit Tausenden begeisterten Fans ihren Tournee-Auftakt gefeiert. Für die restlichen Auftritte sind volle Häuser garantiert.

06.11.2017
Anzeige