Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Musik Unter Regenschirmen: ESC-Party auf der Reeperbahn
Nachrichten Kultur Musik Unter Regenschirmen: ESC-Party auf der Reeperbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 22.05.2016
Anzeige
Hamburg

Tapfer haben mehrere tausend Besucher auf der offiziellen Party zum Eurovision Song Contest (ESC) auf der Hamburger Reeperbahn bei Regen und Hagel mitgefiebert.

Gut gelaunt feierten die Fans trotz Nässe und Kälte bis tief in die Nacht mit Moderatorin Barbara Schöneberger und der deutschen ESC-Jury. Die bestand in diesem Jahr aus Sarah Connor, Anna Loos, Namika sowie Alec Völkel und Sascha Vollmer von der Band The BossHoss.

Mit steigender Spannung wurde während der Sendung „Countdown für Stockholm“ auf den Start des Finales gewartet. Auf großer Leinwand übertrug der NDR die Auftritte der 26 Teilnehmer live; bei der Show der deutschen Teilnehmerin Jamie-Lee begann im Publikum das große Schunkeln. Zwischenzeitlich verließen aber so viele Besucher im strömenden Regen den Platz, dass die Veranstalter Zuschauer von den hinteren Teilen in die vorderen Bereiche ließen.

Als Barbara Schöneberger die Jury-Punkte live aus Deutschland bekanntgab, wurde es laut auf dem Spielbudenplatz. Im Regen harrte die 42-Jährige Moderatorin im Abendkleid auf der Bühne aus. „Wo sind die Scheibenwischer? Auf der Reeperbahn feiern wir den Regen- und Kältecontest“, sagte Schöneberger. 

Nachdem die deutsche Teilnehmerin Ann-Sophie im letzten Jahr null Punkte erhalten hatte, war der diesjährige letzte Platz für die 18-jährige Jamie-Lee keine allzu böse Überraschung für die meisten Fans in Hamburg. „Keiner meiner Freunde hat sie höher eingeschätzt als auf dem 15. Platz“, sagte eine Besucherin. Ähnlich gelassen nahmen die meisten Fans die Platzierung und tanzten sich nach der Punktevergabe zur Musik der Liveacts auf der Grand-Prix-Party wieder warm.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschland geht mit einer 18-Jährigen ins Rennen beim Eurovision Song Contest. Mit einem Sieg von Jamie-Lee rechnet aber kaum jemand.

15.05.2016

Showdown in Stockholm: Die Ukraine siegt mit einem politischen Protestsong den Eurovision Song Contest 2016. Und Deutschland erlebt wieder ein Debakel: Jamie-Lee landet mit ihrem „Ghost“ auf dem letzten Platz.

15.05.2016

Der ewige ESC-Komponist Ralph Siegel (70) kann sich gut vorstellen, Deutschland im nächsten Jahr beim Eurovision Song Contest zu vertreten.

15.05.2016
Anzeige