Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fernsehen Bärbel Schäfer plant TV-Comeback – mit einem neuen Talk-Magazin
Nachrichten Medien Fernsehen Bärbel Schäfer plant TV-Comeback – mit einem neuen Talk-Magazin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 25.10.2018
Bärbel Schäfer und ihr Logo: Ihrer Talkshow war in den 90er Jahren nicht mehr aus dem TV wegzudenken. Quelle: imago/Horst Galuschka
Berlin

Fernsehmoderatorin Bärbel Schäfer (54) arbeitet an einem TV-Comeback. „Wir pilotieren mit ihr ein Talk-Magazin“, sagte eine Sat.1-Sprecherin der „Bild“-Zeitung. Dem Bericht zufolge entwickelt Schäfer ein wöchentliches Format. Dafür arbeitet sie mit der Produktionsfirma B.vision Media“ zusammen, die auch Formate wie „Dunja Hayali“ und „Galileo“ produziert. Eine Pilotierung bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die aufgezeichnete Show auch ausgestrahlt wird und in Serie geht.

Kaum ein TV-Zuschauer kam in den 1990er und frühen 2000er Jahren an den „Daily Talks“ vorbei. Mittlerweile haben sich die meisten der damaligen Moderatoren anderen Aufgaben gewidmet. Was wurde aus Britt, Ricky und Co?

Die 54-Jährige moderierte zwischen 1995 und 2002 auf RTL ihre werktägliche Talkshow „Bärbel Schäfer“. Die Sendung hatte das Motto „jung, frech und direkt“. Die erste Sendung widmete sich dem Outfit der Männer – und dem Streit, der durch die falsche Kleiderwahl in einer Beziehung entsteht.

Mehr zum Thema:
Die Talkshows der 90er Jahre: Was ist aus den Moderatoren geworden?

2000 musste sie in der Show „Ihr seid wohl wahnsinnig!“ als Moderatorin Mutproben bestehen. Doch noch im selben Jahr wurde die Sendung eingestellt, weil die Gefahr, dass Zuschauer die waghalsigen Mutproben nachmachten, zu groß war. 2007 übernahm sie von Arabella Kiesbauer auf N24 das Talkshowformat, 2008 kam aber auch schon das Aus für diese Sendung. Schließlich hat sie seit 2009 auf dem Sender hr3 ihre eigene Radio-Talksendung.

So sieht Bärbel Schäfer heute aus: Mit einem neuen Sendungsformat will die Moderatorin zurück ins Fernsehen. Quelle: Uwe Zucchi/dpa

Mehr zum Thema: Jörg Kachelmann kehr zu „Riverboat“ zurück

Von goe/dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Weggang von Alwara Höfels ist jetzt eine neue Kommissarin gefunden. In Dresden wurde sie vorgestellt.

24.10.2018

Das ZDF will es in Sachen Krimi anders machen: Für die neue Samstagsserie „Schwartz & Schwartz“ – Start ist am 27. Oktober – setzt der Sender auf eine hochkarätige Besetzung.

24.10.2018

Diese Gadgets sollen den Alltag revolutionieren: Zwei Gründer aus Frankfurt wollen mit einem Windelalarm die Pflege verändern – und ein Hypnosegerät soll Haustiere beruhigen. Doch kann das funktionieren?

24.10.2018