Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fernsehen ZDF zeichnet Auftritt von „Feine Sahne Fischfilet“ auf
Nachrichten Medien Fernsehen ZDF zeichnet Auftritt von „Feine Sahne Fischfilet“ auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 01.11.2018
Das ZDF schneidet mit und strahlt aus: Christoph Sell (l) und Jan „Monchi" Gorkow von der Band Feine Sahne Fischfilet. Quelle: Danny Gohlke/dpa
Mainz/Dessau

Das ZDF will das vieldiskutierte Konzert der Band „Feine Sahne Fischfilet“ am 6. November in Dessau aufzeichnen. Der Auftritt der Punkband werde im Rahmen der Sendereihe zdf@bauhaus am 1. Dezember um 23.30 Uhr in 3sat ausgestrahlt, teilte das ZDF am Donnerstag in Mainz mit. Nachdem der ursprünglich im Rahmen der Musiksendung zdf@bauhaus geplante Auftritt im Bauhaus von der Stiftung Bauhaus Dessau untersagt worden war, findet der Auftritt jetzt in der Alten Brauerei in Dessau statt.

In der ZDF-Aufzeichnung wird die Bauhaus-Absage thematisiert

Moderator Jo Schück werde im Gespräch mit der Band auch die aktuellen Geschehnisse thematisieren, erklärte das ZDF. Die Absage des Konzertes durch die Bauhaus-Stiftung hatte heftige Kritik ausgelöst. Die Stiftung hatte ihre Entscheidung damit begründet, dass gegen das Konzert rechtsextreme Gruppierungen im Internet mobilisiert hatten. Diesen wolle die Stiftung keine Plattform vor dem Bauhaus bieten. „Feine Sahne Fischfilet“ war unter anderen auch Anfang September in Chemnitz beim Konzert gegen Rechts aufgetreten. Kritiker werfen der Bauhaus-Stiftung vor, sie sei vor der rechten Szene eingeknickt.

Bauhaus wollte Rechtsextremen keine Protestkulisse bieten

Im Streit um die Absage eines Konzerts der Punkband Feine Sahne Fischfilet in Dessau hatte der Sänger der Gruppe, Jan „Monchi“ Gorkow, die Bauhausstiftung kritisiert. „Wir fanden das Statement vom Bauhaus sehr erbärmlich“, sagte der Sänger der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“. „Ich finde, dass alles, was das Bauhaus Dessau von Anfang an gemacht hat, peinlich ist.“

Stiftungsdirektorin Claudia Perren begründete ihre Entscheidung damit, das Bauhaus habe den Rechtsextremen keine Kulisse für Proteste bieten wollen, und sprach von Kommunikationsschwierigkeiten. Die Pressesprecherin wurde daraufhin freigestellt.

Die Freistellung der Pressesprecherin sieht Gorkow als Bauernopfer

Gorkow bezeichnete diese Maßnahme als Bauernopfer. „Wenn das Bauhaus es ernst meinen würde, hätten sie uns nochmals eingeladen und wären nicht einfach vor den Nazis eingeknickt“, sagte der Sänger. „Jetzt Alibis zu suchen empfinde ich dem Bauhaus unwürdig.“

Die Bauhaus-Stiftung vermietet ihre Bauhausbühne seit 2011 zweimal jährlich für Aufzeichnungen der ZDF-Konzertreihe zdf@bauhaus. Der Film „Wildes Herz“ über die Band Feine Sahne Fischfilet ist am 19. Oktober auf DVD und BluRay erschienen.

Von bas/epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der WDR-Film „Aufbruch ins Ungewisse“ entwirft das fiktive Szenario eines von rechtsextremen Diktaturen dominierten Europas, aus dem Andersdenkende nach Afrika flüchten müssen. Ein Zuschauer sah darin unterschwellige Hetze gegen die AfD. Der Rundfunkrat überprüfte nun die Beschwerde.

01.11.2018

Wenn sich die Sonne nicht blicken lässt, gibt es auch keinen Grund vor die Tür zu gehen. Also her mit den Serien! Hier sind unsere 15 Serien-Empfehlungen von Netflix, Amazon Prime Video und Sky für den November 2018.

01.11.2018

Auch nach dem Halloween-Rundgang durch die Nachbarschaft geht das Gruseln auf dem Sofa weiter: Im TV laufen am 31. Oktober gleich mehrere schaurig-schöne Familienfilme. Ein Überblick:

30.10.2018