Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fernsehen Netflix plant drei deutsche Filme
Nachrichten Medien Fernsehen Netflix plant drei deutsche Filme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Netflix kündigt neue Filmproduktionen an. Quelle: Alexander Heinl/dpa
Berlin

Netflix hat seine drei ersten deutschen Filmprojekte angekündigt. Die Produktion soll im Frühjahr beginnen, Premiere haben sie ab 2020, wie der Streamingdienst am Freitag mitteilte. Dabei handelt es sich um die Hochstapler-Satire „Betongold“ mit David Kross, Frederick Lau und Janina Uhse, die Liebeskomödie „Isi & Ossi“ mit Lisa Vicari und Dennis Mojen und das Sozialdrama „Freaks“ mit Tim Oliver Schultz.

Mehr zum Thema:
Die neuen Serien auf Netflix, Amazon Prime und Sky im Februar 2019

Bei „Betongold“ (Drehbuch und Regie: Cüneyt Kaya) steht die Geschichte vom Aufstieg und Fall dreier Immobilienbetrüger aus Berlin im Mittelpunkt. Bei „Isi & Ossi“ (Drehbuch und Regie: Oliver Kienle) geht es um ein ungewöhnliches Liebespaar: Sie Milliardärstochter aus Heidelberg – er ein von Geldsorgen geplagter Boxer aus dem Nachbarort Mannheim. Sie datet ihn, um ihre Eltern zu provozieren. Er glaubt, dem reichen Töchterchen das Geld aus der Tasche ziehen zu können.

Netflix macht gemeinsame Sache mit dem ZDF

In „Freaks“ (Regie: Felix Binder, Drehbuch: Marc O.Seng), eine Co-Produktion mit dem ZDF, geht es ums Thema Psychopharmaka und eine Gesellschaft, in der es für jedes Problem die passende Pille gibt. Wendy, eine junge Mutter mit Geldsorgen, entdeckt ihre unterdrückten Superkräfte wieder und stellt in Freaks ein dysfunktionales Superhelden-Team zusammen, in dem aus guten Absichten Probleme werden. „Wir freuen uns, dass wir drei sehr unterschiedliche Projekte gefunden haben, um unser Publikum künftig auch vermehrt mit exklusiven deutschen Filmen unterhalten zu können“, so Kai Finke, Director Co-Productions für die deutschsprachigen Länder.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war das Gesicht des „Musikantenstadl“ – doch ab 2015 ist es still um Moderator Andy Borg geworden. Seine neue Show „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ hat der SWR nun verlängert.

08.02.2019

In der ersten Folge von Germany’s Next Topmodel mussten sich schon 20 Kandidatinnen von Heidi Klum und Lena Gercke verabschieden. Diese 30 Mädels sind eine Runde weiter.

07.02.2019

Auf ProSieben sucht Heidi Klum seit Donnerstag wieder ein neues Topmodel. In der 14. Staffel geht sie teilweise alleine, teilweise mit wechselnden Gastjuroren auf die Suche. Auf Twitter machen sich Tausende über Format, Kandidatinnen und Heidi lustig.

07.02.2019