Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Fernsehen „Rote Spur“: ZDF produziert Serie mit Südafrika
Nachrichten Medien Fernsehen „Rote Spur“: ZDF produziert Serie mit Südafrika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 04.12.2018
Erzählt von einer Terroreinheit: Der südafrikanische Schriftsteller Deon Meyer. Quelle: Bronwen Brauns
Mainz

Das ZDF will mit dem südafrikanischem Pay-TV-Sender M-Net eine Serie produzieren, die auf einem Roman von Deon Meyer beruht. Der Sechsteiler „Rote Spur“ soll ab Januar nächsten Jahres in und um Kapstadt gedreht werden, teilte das ZDF am Dienstag in Mainz mit. Deutsche und internationale Schauspieler sollen dabei sein, der Sendetermin im ZDF ist noch offen.

Autor Deon Meyer schreibt das Drehbuch zu „Rote Erde“

In der Geschichte „Rote Spur“, die 2010 als Buch erschien, erzählt der südafrikanische Autor Meyer (60) vor dem Hintergrund eines geplanten Terroranschlags die Geschichte einer südafrikanischen Sondereinheit, die es mit islamistischen Attentätern, organisierter Kriminalität und Diamantenschmuggel zu tun bekommt. Meyer ist auch als Drehbuchautor verpflichtet worden.

Öffentlich-rechtliche TV-Sender kooperieren zunehmend mit privaten Dienstleistern im Bewegtbildbereich. Prominentestes Beispiel in der jüngsten Vergangenheit ist die Kooperation der ARD mit der Pay-TV-Plattform Sky bei der Serie „Babylon Berlin“.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Münchner „Tatort“ war eine sprechende Puppe mal kein höllisches Wesen à la Chucky, sondern rettete sogar ein kleines Mädchen. In der Regel ist solch internetfähiges Spielzeug bei uns verboten. Es gilt als potenzielles Spionagegerät.

02.12.2018

In ihrem 80. „Tatort“-Fall „Wir kriegen euch alle“ (Sonntag, 2. Dezember, 20.15 Uhr, ARD) werden die Münchner Kommissare Batic und Leitmayr mit einem grausigen Fall konfrontiert

02.12.2018

Gina-Lisa und Antonino sorgen für ein großes Happy End beim Finale von „Adam sucht Eva“ 2018. Die Nackedeis gestehen sich vor laufenden Kameras ihre Liebe und sind auch angezogen glücklich miteinander.

02.12.2018