Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Apple frischt Chips und Tastatur in Macbook-Pro-Modellen auf
Nachrichten Medien Neu im Netz Apple frischt Chips und Tastatur in Macbook-Pro-Modellen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 12.07.2018
In den vergangenen Monaten hatten Profi-Nutzer zunehmend kritisiert, dass die teureren Pro-Versionen der Apple-Computer nicht die neuesten Prozessoren haben. Quelle: Christoph Dernbach
Cupertino

Apple frischt die teureren Versionen seiner Macbook-Pro-Notebooks mit neuen Chips auf - und reagiert dabei auch auf Nutzer-Beschwerden über die Tastaturen.

Das erneuerte MacBook Pro habe eine „leisere Tastatur der dritten Generation“ bekommen, wie Apple am mitteilte. Der Konzern hatte kürzlich ein kostenloses Reparaturprogramm für die ab 2015 eingeführten flacheren Tastaturen gestartet. Zuvor hatten sich Nutzer verstärkt unter anderem über nicht mehr funktionierende Tasten beschwert.

In den vergangenen Monaten hatten Profi-Nutzer zunehmend kritisiert, dass die teureren Pro-Versionen der Apple-Computer nicht die neuesten Prozessoren haben.

Der Tisch-Rechner Mac Pro wurde sogar seit 2013 ohne erhebliche Veränderungen verkauft. Apple ging auf die Kritik in diesem Jahr unter anderem mit einem leistungsstärkeren iMac Pro ein.

Die erneuerten Macbook-Pro-Modelle bekommen neben schnelleren Intel-Prozessoren auch Apples hauseigenen T2-Zusatzchip, der Hardware wie Speicher, Lautsprecher oder Lüfter steuert - aber auch für die Sicherheit beim starten der Geräte sorgt. Aufgefrischt wird dabei nur die Version des Macbook Pro mit der berührungsempfindlichen „Touch-Bar“-Leiste oberhalb der Tastatur. Die günstigeren Modelle ohne Touch Bar werden ohne Veränderungen weiterverkauft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das FBI ermittelt gegen einen ehemaligen Apple-Mitarbeiter wegen des Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen. Dabei kommen auch neue Details über Apples Autoprojekt an die Öffentlichkeit.

12.07.2018

Lisio kommt groß raus: Der Kater platzt mitten in ein TV-Interview seines Herrchens und springt auf seine Schultern. Der polnische Historiker lässt sich davon aber nicht stören, spricht einfach weiter – und macht sich und sein Haustier damit zum Klick-Hit.

12.07.2018

Der ehemalige Google-Manager John Giannandrea bekommt eine Schlüsselposition bei Apple: Er soll die Entwicklung künstlicher Intelligenz leiten. Dazu gehört auch die oft kritisierte Sprachassistentin Siri.

12.07.2018