Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Dropbox will an die Börse
Nachrichten Medien Neu im Netz Dropbox will an die Börse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 12.03.2018
Der Onlinespeicherdienst Dropbox will an die Börse und peilt eine Aktienplatzierung mit einem Volumen von bis zu 754,2 Millionen Dollar an. Quelle: Armin Weigel
San Francisco

Der Online-Speicherdienst Dropbox strebt zu seinem Börsengang eine Bewertung von mehr als sieben Milliarden Dollar an. Das Unternehmen aus San Francisco setzte in einem aktualisierten Börsenprospekt den maximalen Aktienpreis vorläufig auf 18 Dollar an.

Damit hätte die geplante Aktienplatzierung ein Volumen von bis zu 754,2 Millionen Dollar. Dropbox soll an der Technologie-Börse Nasdaq unter dem Tickerkürzel „DBX“ gelistet werden. Die Firma hat weltweit über 500 Millionen registrierte Nutzer, von denen rund 11 Millionen zahlende Kunden sind. Der Umsatz war im vergangenen Jahr um 31 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar gestiegen. Unterm Strich fiel jedoch ein Verlust von 111,7 Millionen Dollar an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Algorithmen entscheiden bereits über die Kreditwürdigkeit von Kunden, die Vergabe von Arbeitsplätzen oder lassen Autos autonom fahren. Aber wer überwacht die Algorithmen?

12.03.2018

Wenn es ans Bezahlen geht, zeigen sich die Bundesbürger beim Shoppen im Internet eher konservativ: Am liebsten kaufen sie auf Rechnung ein.

12.03.2018

Eine neue Nachdenklichkeit durchzieht die Digitalbranche. Beim alljährlichen SXSW-Festival in Austin zeigt sich die Avantgarde der boomenden Industrie überraschend vorsichtig: Inmitten ihrer Trendsuche halten immer mehr Entwickler inne und fragen nach den Folgen ihrer Arbeit.

12.03.2018