Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Facebook löscht Fake-Accounts
Nachrichten Medien Neu im Netz Facebook löscht Fake-Accounts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 31.07.2018
Facebook hat im Kampf gegen Fehlinformationen eine Reihe von Accounts gelöscht. Quelle: Fabian Sommer
Menlo Park

Im Kampf gegen Fehlinformationen hat Facebook nach eigenen Angaben eine Reihe von Seiten gelöscht, bei denen es sich offenbar um gefälschte Accounts handelte. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, entfernte es 32 Seiten auf Facebook und Instagram.

Sie sollen verdächtige Aktivitäten an den Tag gelegt haben. „Diese Art von Verhalten ist bei Facebook nicht erlaubt, denn wir wollen weder, dass Menschen noch Organisationen Netzwerke von Nutzerkonten erstellen, um andere darüber zu täuschen, wer sie sind und was sie tun“, hieß es in der Mitteilung. Nach Darstellung des Unternehmens handelte es sich um eine koordinierte Aktion.

Facebook unterstrich, dass man noch in einem sehr frühen Stadium der Ermittlungen sei und noch nicht alle Fakten kenne. Dazu gehöre auch, wer hinter den Seiten stecke. Das Unternehmen verglich die verdächtigen Aktivitäten aber mit der mutmaßlich russischen Propaganda zur Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahl 2016. Allerdings sei das Vorgehen diesmal wesentlich ausgeklügelter gewesen, hieß es in der Mitteilung.

Man habe Hinweise, dass die gefundenen Seiten einige Verbindungen zu Konten der in Russland ansässigen Internet Research Agency gehabt hätten. Diese gilt seit Jahren als Basis für russische Kampagnen in sozialen Medien. Die Gruppe wird beschuldigt, während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016 in großem Stil versucht zu haben, über gefälschte Facebook-Profile soziale Spannungen in den USA zu verschärfen und Stimmung für den schließlich siegreichen Kandidaten Donald Trump zu machen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Funktion für WhatsApp: Der Messenger erlaubt jetzt auch Anrufe und Videochats in kleinen Gruppen. Die Gruppenanrufe sollen zuverlässig auf der ganzen Welt funktionieren.

31.07.2018

GMX und Web.de setzen auf künstliche Intelligenz. Die soll E-Mails sortieren und zum Beispiel den Sendungsverlauf von Paketen anzeigen. Eine Million Kunden sind zum Testen eingeladen.

31.07.2018

Der US-Journalist Alex Jones glaubt, die US-Regierung sei an den Anschlägen vom 11. September 2001 beteiligt gewesen und der Amoklauf an der Sandy Hook High School sei von Schauspielern inszeniert worden. Diese Verschwörungstheorien verbreitet Spotify jetzt weiter - der Protest bleibt nicht aus.

31.07.2018