Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Gericht: Amazon haftet nicht für E-Book-Inhalte
Nachrichten Medien Neu im Netz Gericht: Amazon haftet nicht für E-Book-Inhalte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 30.10.2013
Eine Klägerin wollte feststellen lassen, ob der Internet-Versandhandel für die von ihm vertriebenen elektronischen Bücher haftbar ist. Foto: Dan Levine
Anzeige
München

Internet-Versandhändler haften laut einem Urteil des Oberlandesgerichts München nicht für die Inhalte der von ihnen vertriebenen E-Books.

Der Senat verglich den Online-Vertrieb in seiner Entscheidung am Donnerstag mit dem Buchhandel, der auch nicht den Inhalt seines Sortiments auf etwaige Urheberrechtsverstöße abklopfen könne.

Im konkreten Fall ging es um einen Sketch des bayerischen Komikers Karl Valentin. Dessen Enkelin Anneliese Kühn hält die Urheberrechte an seinen Werken.

Im November 2011 entdeckte sie im „Kindle-Shop“ auf amazon.de das E-Book „Bitte warten! Das Wartebuch für Ungeduldige“ - und darin einen Auszug aus dem Sketch ihres Großvaters über den „Buchbinder Wanninger“. Kühn sah darin eine Urheberrechtsverletzung und mahnte Amazon ab. Der E-Book-Titel wurde daraufhin aus dem Angebot entfernt, die geforderte Unterlassungserklärung gab Amazon aber nicht ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige