Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Google stellt seine kostenpflichtigen Cloud-Speicher-Abos um
Nachrichten Medien Neu im Netz Google stellt seine kostenpflichtigen Cloud-Speicher-Abos um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 02.11.2018
Zwei-Terrabyte-Abos kosten zukünftig 9,99 Euro. Quelle: Alberto Pezzali/imago
Berlin

Das Bezahlangebot von Googles Onlinespeicher Drive heißt künftig Google One und erhält eine neue Preisstruktur. Das hat Google in seinem Produktblog mitgeteilt. Diese Umstellung für deutsche Kunden soll in den kommenden Wochen folgen, Nutzer werden per E-Mail informiert. Geschäftskunden, die G Suite nutzen, sind von der Neuerung nicht betroffen. In den USA wurde Google One bereits für Verbraucher ausgerollt.

Bei Google One kann man sich den Bezahlspeicher teilen

Konkrete Angaben zu neuen Preisen und Speicherplatz-Optionen nennt Google in dem Blogeintrag nicht. Auf Anfrage heißt es aber, dass es künftig Zwei-Terabyte-Abos für monatlich 9,99 Euro geben soll. Bisher erhalten Kunden für den Preis ein Terabyte. 200 Gigabyte kosten nach Google-Angaben 2,99 Euro im Monat, für 100 Gigabyte werden weiterhin 1,99 Euro fällig.

Neu an Google One: Es können bis zu fünf weitere Nutzer über die Familiengruppe genannte Funktion zum Abonnement hinzugefügt werden, die sich dann den Bezahlspeicher teilen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Superman braucht es Kryptonit, iPhones gehen vor ganz normalem Helium in die Knie. Bei einem kuriosen Fall in den USA waren gleich mehrere iPhones und Apple Watches ausgefallen. Die Ursache ist überraschend.

01.11.2018

Facebooks Werbegeschäft schien nicht aufzuhalten, doch jetzt bereitet Gründer und Chef Mark Zuckerberg Investoren auf ein langsameres Wachstum vor. Und das hat tiefer gehende Gründe als die Probleme in Europa oder die jüngsten Datenskandale.

01.11.2018

Erneut muss ein hochrangiger Alphabet-Mitarbeiter den Konzern wegen sexueller Belästigung verlassen. Der Druck auf den Google-Konzern steigt: Am Donnerstag wollen mehr als tausend Google-Mitarbeiter streiken.

01.11.2018