Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Paypal-Gründer Peter Thiel investiert in Berliner Start-up
Nachrichten Medien Neu im Netz Paypal-Gründer Peter Thiel investiert in Berliner Start-up
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 09.08.2018
Der Paypal-Gründer und Risikokapitalgeber, Peter Thiel. Quelle: Jim Lo Scalzo/epa
Anzeige
Berlin

Das Berliner Start-up Taxfix, das einen mobilen Assistenten für die Erstellung einer Steuererklärung anbietet, hat in einer ersten Finanzierungsrunde 13 Millionen Dollar (11,4 Mio. Euro) eingesammelt.

Das teilte das Unternehmen in Berlin mit. Die Investition wird vom Risikokapitalgeber Valar Ventures des Paypal-Gründers Peter Thiel angeführt und den bestehenden Investoren Creandum und Redalpine unterstützt. Mit dem Geld will Taxfit sowohl die globale Wachstumsstrategie der Steuer-App als auch die Produktentwicklung weiter vorantreiben.

Seit dem Markteintritt 2017 zählt das Berliner Start-up nach eigenen Angaben zu den am schnellsten wachsenden Tax-Tech Unternehmen in Europa. Im laufenden Jahr wurden demnach bis zu 800 Steuererklärungen pro Tag mithilfe der Taxfix-App an Finanzämter übermittelt.

Valar Ventures investiert hauptsächlich in Online-Unternehmen, die klassische Industrien transformieren, wie die Smartphone-Bank N26 oder TransferWise, eine Plattform für internationale Überweisungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Terroristische Inhalte im Internet sollten Facebook, Google und Co. bislang auf freiwilliger Basis entfernen. Da das aber nur bedingt klappt, plant die EU-Kommission nun eine gesetzliche Verpflichtung.

09.08.2018

Das ist Weltrekord: Erst nach 26 Tagen kehrte das Airbus-Solarflugzeug Zephyr S auf den Boden zurück. In Zukunft sollen die unbemannten Flugzeuge aber noch länger in der Luft bleiben – und Internet in die entlegensten Winkel der Erde bringen.

09.08.2018

Eine Cybersecurity-Firma warnt: WhatsApp-Nachrichten lassen sich manipulieren. Der Messenger-Dienst kennt das Problem, will aber nichts unternehmen.

08.08.2018
Anzeige