Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Samsung bringt Note 7 in Südkorea wieder auf den Markt
Nachrichten Medien Neu im Netz Samsung bringt Note 7 in Südkorea wieder auf den Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 04.07.2017
Das Smartphone Galaxy Note FE (Fan Edition) von Samsung. Quelle: Samsung/YNA
Anzeige
Seoul

Samsung will sein Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 in einer überarbeiteten Version in den nächsten Tagen wieder auf den Markt bringen. Das Gerät solle in Südkorea als Galaxy Note FE (Fan Edition) und mit geringerer Akkuleistung am 7. Juli in den Handel kommen.

In dem Gerät seien überarbeitete oder ungenutzte Teile des Note 7 verbaut, teilte der Smartphone-Marktführer mit. Nach Akku-Bränden hatte Samsung im vergangenen Herbst eine weltweite Rückruf-Aktion für das Note 7 eingeleitet.

Die Auflage des Note FE sei auf 400.000 Stück limitiert. Über den Verkauf im Ausland will das südkoreanische Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden. Südkoreanische Medien hatten bereits vor wenigen Tagen von dem geplanten Verkaufsstart berichtet.  

Das Note FE soll knapp unter 700.000 Won (etwa 535 Euro) kosten - es ist damit um etwa 30 Prozent günstiger als das Original. Laut Samsung kommt das Gerät auf den Markt, „um die Auswirkung der Galaxy Note 7-Geräte auf die Umwelt gering zu halten“. Umweltschützer hatten den ursprünglichen Plan kritisiert, die Millionen Smartphones komplett zu verschrotten.

Mit seinem Vorzeigegerät Note 7 hatte Samsung ein im Smartphone-Markt beispielloses Fiasko erlebt. Nach der ersten Rückruf-Aktion mussten auch noch vermeintlich Geräte mit Ersatz-Akkus wieder eingezogen werden, weil auch sie Feuer fingen. Samsung und unabhängige Experten waren im Januar zu dem Schluss gekommen, dass allein die Akkus für die Überhitzungsgefahr gesorgt hatten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Facebook hat die Marke von zwei Milliarden aktiven Nutzern geknackt. Der Meilenstein sei am Dienstag erreicht worden, schrieb der Gründer und Chef des weltgrößten Online-Netzwerks, Mark Zuckerberg.

28.06.2017

Bei dem aktuellen Hackerangriff waren viele Unternehmen aber wenig Verbraucher betroffen. Experten irritiert, dass die enorme Wucht der Cyber-Attacke mit einer laienhaften Erpressungstaktik gepaart war. Ging es den Angreifern wirklich ums Geld?

28.06.2017

Mindestens eine Klinik im amerikanischen Pittsburgh wurde von dem aktuell kuriserenden Erpressungstrojaner lahmgelegt. Deutsche Krankenhäuser wappnen sich jetzt gegen mögliche Cyber-Angriffe. Allerdings gilt das neue IT-Sicherheitsgesetzt nur für große Häuser.

28.06.2017
Anzeige