Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Samsung erwartet operativen Gewinn auf Rekordniveau
Nachrichten Medien Neu im Netz Samsung erwartet operativen Gewinn auf Rekordniveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:32 07.07.2017
Das Logo des Elektronikkonzerns Samsung am Eingang zur Firmenzentrale in Seoul. Quelle: Yna/yonhap News Agency
Anzeige
Seoul

Der Technologie-Riese Samsung rechnet für das zweite Quartal 2017 mit einem operativen Gewinn in Rekordhöhe. Grund dafür ist die starke Nachfrage nach Speicherchips des südkoreanischen Konzerns.

Der Gewinn aus den Kerngeschäften werde im Jahresvergleich um 72 Prozent auf etwa 14 Billionen Won (10,6 Milliarden Euro) steigen, teilte der Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern am Freitag in seinem Ergebnisausblick mit. 

Wie schon beim ersten Quartal liegen die Schätzungen Samsungs nach Berichten der nationalen Finanznachrichtenagentur Yonhap Infomax über den Erwartungen des Marktes. Beim Umsatz erwartet Samsung einen Anstieg um 18 Prozent auf etwa 60 Billionen Won. Der Apple-Rivale legt genaue Geschäftszahlen traditionell erst zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Erst am Dienstag hatte Samsung seine Pläne für den Ausbau des Geschäfts mit Speicherchips verkündet. In die Erweiterung zweier Halbleiterwerke in Pyeongtaek und Hwaseong will das Unternehmen bis 2021 insgesamt 20,4 Billionen Won investieren. 

Nach dem Debakel mit brennenden Akkus bei Samsungs Vorzeige-Smartphone Galaxy Note 7 im vergangenen Herbst wird mit Spannung die Einführung des Nachfolgemodells erwartet. Laut Yonhap soll das Note 8 im August in New York vorgestellt werden. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es zunächst nicht. Am Freitag brachte Samsung das Note 7 in einer überarbeiteten Version in Südkorea wieder in den Handel. Die Auflage des Note FE (Fan Edition) ist auf 400.000 Stück limitiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In ihre Algorithmen geben Unternehmen wie Google kaum Einblicke. Dabei haben sie enormen Einfluss. Ein Datensammlungsprojekt will den „Schleier“ nun mit Hilfe vieler Internetnutzer etwas lüften. Das Projekt sei aber „kein Misstrauensvotum gegen Google“, betont eine Aktivistin.

06.07.2017

Zu laut, zu schmutzig, zu teuer: Für viele gehört das Meckern über U-Bahn- oder Busfahrten fast schon zur Normalität. Die Berliner Verkehrsbetriebe haben das auf die Schippe genommen. Im Netz sorgt der Clip für Furore.

06.07.2017

Facebook hat die Marke von zwei Milliarden aktiven Nutzern geknackt. Der Meilenstein sei am Dienstag erreicht worden, schrieb der Gründer und Chef des weltgrößten Online-Netzwerks, Mark Zuckerberg.

28.06.2017
Anzeige