Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Schnelles Internetsurfen in Flugzeugen bald Standard
Nachrichten Medien Neu im Netz Schnelles Internetsurfen in Flugzeugen bald Standard
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 28.07.2017
Ein Mann arbeitet in einem Flugzeug auf dem Weg nach Berlin an seinem Laptop. Quelle: Michael Kappeler
Anzeige
Berlin

Schnelles Internet im Flugzeug soll in wenigen Jahren zum Standard gehören.

„Zur Mitte des nächsten Jahrzehnts werden 25 000 Passagierflugzeuge mit ständiger Internetverbindung unterwegs sein“, sagte der Vorstandsvorsitzende des britischen Satellitenbetreibers Inmarsat, Rupert Pearce, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Freitag).

„Fluggesellschaften werden nicht ohne Netzzugang fliegen, weil sonst Passagiere zu anderen Gesellschaften abwandern.“ Pearce fügte hinzu: „Dieses Jahr ist der letzte Sommer, in dem Reisende ohne Internet an Bord in den Urlaub fliegen.“

Bis zum Jahresende bauen die Deutsche Telekom und Inmarsat den Angaben zufolge ein System auf, das den gesamten Luftraum über der EU, Norwegen und der Schweiz abdeckt. Es ist das erste System, das auf die Kombination von Verbindungen über einen Satelliten und über 300 Bodenstationen setzt, wie es hieß. Das solle Störungen verringern und die Datenübertragung beschleunigen. Zu den ersten Kunden sollen der British-Airways-Mutterkonzern IAG und die Deutsche Lufthansa zählen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Neu im Netz Multimediasoftware - Adobe gibt Flash auf

Aus für Adobe Flash. Die einst im Internet weit verbreitete Multimedia-Software soll ab 2020 nicht mehr weiterentwickelt werden. Die Software hatte sich nie auf dem Markt der Mobilgeräte durchgesetzt. Unter anderem, weil Apple die Zusammenarbeit wegen Sicherheitsbedenken verweigerte.

26.07.2017

Das Ende einer Ära: Nach drei Jahrzehnten betrachtet Microsoft seine Kult-Software „Paint“ als veraltet. Und läutet mit dem nächsten Windows-10-Update das Ende des kostenlosen Programms ein.

24.07.2017

Mit Pokémon Go löste Niantic im vergangenen Jahr einen Riesenhype aus. In Chicago sollte die App einen spektakulären Geburtstag feiern – doch der fiel wegen technischer Probleme für viele Fans aus.

23.07.2017
Anzeige