Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 9 ° sonnig

Navigation:
„Tweet“ kommt ins Wörterbuch

Berlin „Tweet“ kommt ins Wörterbuch

Das Online-Netzwerk Twitter hat einen eigenen Eintrag im Oxford English Dictionary, dem Lexikon für Englische Sprache, bekommen. Der Eintrag zu dem Wort „tweet“ werde erweitert, schrieb der Chefredakteur des Lexikons in einer Nachricht über Änderungen im Juni.

Voriger Artikel
Schweizer bauen mechanisches Gepardenbaby
Nächster Artikel
Regierung: BND-Millionenprogramm noch unsicher

Aufgenommen: Für das Wort «Tweet» bricht das Oxford English Dictionary seine Regeln. Foto: Ole Spata/Archiv

Berlin. Das Verb „tweet“, so heißt es nun im Oxford English Dictionary, bedeute, „einen Eintrag auf dem Sozialen Netzwerk Twitter zu machen“ oder „Twitter regelmäßig zu benutzen“. „Tweet“ als Substantiv kommt in den Beispielen auch vor.

Bislang war im Oxford English Dictionary nur die ursprüngliche Bedeutung von „tweet“ vermerkt: Zwitschern, also die akustische Kommunikation von Vögeln. Twitter ist nicht der erste Internetdienst, der ein eigenes Verb in dem renommierten Wörterbuch erhält. Bereits 2006 wurde „google“ („googeln“) als Verb eingetragen.

Auch im Duden kann man Twitter-Aktivität nachschlagen: Seit 2009 findet sich dort die eingedeutschte Variante „twittern“. Der Duden definiert das Wort allerdings allgemein als „Kurznachrichten über das Internet senden und empfangen“. Damit ein neues Wort in den Duden aufgenommen wird, muss es gebräuchlich sein, also regelmäßig in verschiedenen Medien vorkommen. Außerdem sollte es über einen bestimmten Zeitraum auftauchen, erklärt der Duden auf seiner Webseite.

Das gilt prinzipiell auch für das Oxford English Dictionary. Der neue Eintrag zu Twitter „bricht mindestens eine Regel, nämlich dass ein neues Wort mindestens zehn Jahre lang in Gebrauch sein muss“, schrieb der Chefredakteur. „Aber es scheint, als verbreite es sich.“ Das Lexikon nahm dieses Jahr eine Reihe von Worten aus dem Technologie-Bereich auf, darunter „big data“ für sehr große Datenmengen und „crowdsourcing“ für das Sammeln von Informationen von vielen Menschen im Internet.

Ankündigung beim Oxford English Dictionary

Eintrag für Tweet

Ankündigung von 2006 mit googeln

Eintrag im Duden zu Twittern

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Neu im Netz
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Die CDU sollte nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther die Hälfte ihrer Führungsposten mit Frauen besetzen. Richtig so?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr