Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz WhatsApp in China vorübergehend gestört
Nachrichten Medien Neu im Netz WhatsApp in China vorübergehend gestört
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 20.09.2017
Chinas Zensur mag keine sozialen Netzwerke, die sie nicht kontrollieren kann. Quelle: Martin Gerten
Anzeige
Peking

Die zweite Störung des Kurznachrichtendienstes WhatsApp in China binnen zwei Monaten hat Befürchtungen über eine völlige Blockade geweckt. Nutzer beklagten am Mittwoch, dass der Service nur noch über VPN-Tunnelverbindungen funktionierte, mit denen Internetsperren umgangen werden können.

Nach einigen Stunden lief der Dienst allerdings wieder störungsfrei. Schon im Juli gab es eine Unterbrechung, die Sorgen weckte, dass die Regierung den Dienst komplett sperren könnte. Da WhatsApp die Nachrichten verschlüsselt, können sie von Chinas Überwachungsorganen nicht mitgelesen werden.

Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sind schon seit Jahren von der chinesischen Regierung gesperrt. Auch alle Google-Dienste oder die Videoplattform YouTube, internationale Medien wie die „New York Times“, das „Wall Street Journal“ oder Webseiten, die Pekings Politik kritisieren oder Menschenrechtsthemen ansprechen, sind von China nicht erreichbar. Viele Chinesen nutzen deswegen kommerzielle Tunneldienste, um mit solchen geschützten Verbindungen die Zensur zu umgehen und somit über die „Große Firewall“ zu klettern.

Allerdings hat die Regierung angekündigt, die - heute ohnehin schon häufig gestörten - Tunnel künftig komplett blocken zu wollen. Apple hatte im Juli auf chinesische Anweisung hin solche Programme für VPNs (Virtual Private Network) aus dem chinesischen App-Store entfernt, was heftige Kritik ausgelöst hatte. Deutsche und andere ausländische Unternehmen in China sind besorgt, dass sie künftig auch ihre firmeneigenen Tunnel nicht mehr benutzen können und ihre Geschäftsgeheimnisse damit nicht mehr sicher sind.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie ein Freibeuter sprechen, Monkey Island spielen oder Pizzarrrr essen: In den sozialen Netzwerken sammeln die Nutzer viele witzige Sprüche zum Thema Piraten.

19.09.2017

Die Popsängerin Avril Lavigne bringt man im Allgemeinen nicht mit Datenklau im Internet in Verbindung. Doch wer ihren Namen googelt, landet mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einer Webseite, die den Rechner mit Schadsoftware verseucht. Das konnte die Softwarefirma McAfee in einer Studie nachweisen.

19.09.2017

20 Jahre lang hetzte die rechte Webseite Altermedia gegen Juden, Ausländer und Politiker. Im Januar 2016 wurde das Portal abgeschaltet und die Betreiber wegen Gewaltaufrufe gegen den deutschen Staat festgenommen. Ab Donnerstag müssen sie sich in Stuttgart vor Gericht verantworten.

14.09.2017
Anzeige