Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Neu im Netz Zeitung: Samsung entwickelt eigenen smarten Lautsprecher
Nachrichten Medien Neu im Netz Zeitung: Samsung entwickelt eigenen smarten Lautsprecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 04.07.2017
Samsung will Amazon, Google, Apple und Microsoft bei den smarten Lautsprechern das Feld nicht kampflos überlassen. Quelle: Robert Schlesinger
Anzeige
Seoul/New York

Auch Samsung will laut einem Medienbericht im heißlaufenden Markt der smarten Lautsprecher mitmischen. Der Smartphone-Weltmarktführer arbeite an einem vernetzten Gerät mit dem hauseigenen Assistenten Bixby an Bord, schrieb das „Wall Street Journal“.

Wann der Lautsprecher auf den Markt kommen könnte, sei noch offen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Über diverse technische Details sei noch nicht entschieden worden.

Für weitere Ungewissheit sorge, dass die englischsprachige Version von Bixby, die eigentlich zusammen mit dem Top-Smartphone Galaxy S8 im Frühjahr eingeführt werden sollte, immer noch nicht fertig ist.

Amazon sorgte für den Durchbruch der Produktkategorie durch den Erfolg seines 2014 vorgestellten Lautsprechers „Echo“ mit der Assistenzsoftware Alexa. Das Gerät kann Fragen der Nutzer beantworten, auf Sprachbefehl das vernetzte Zuhause steuern oder Amazon-Bestellungen annehmen.

Google folgte im vergangenen Jahr mit dem ähnlich konzipierten Lautsprecher Home mit dem hauseigenen Google Assistant. Jüngster Neuzugang in dem Markt ist Apple mit dem HomePod, der Ende des Jahres auf den Markt kommen soll. Bei der Ankündigung vor einem Monat hob der iPhone-Konzern eine hochwertige Musikwiedergabe und nicht die Funktionen seiner Assistenzsoftware Siri hervor.

Microsoft steckte beim Konkurrenzgerät „Invoke“ seine Assistentin Cortana in Lautsprechertechnik des Hifi-Spezialisten Harman, der im Frühjahr von Samsung gekauft wurde. Harman arbeite auch am Samsung-Lautsprecher mit, schrieb das „Wall Street Journal“. Diese Kooperation bei dem Gerät mit dem internen Codenamen „Vega“ habe bereits vor der Übernahme begonnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Facebook hat die Marke von zwei Milliarden aktiven Nutzern geknackt. Der Meilenstein sei am Dienstag erreicht worden, schrieb der Gründer und Chef des weltgrößten Online-Netzwerks, Mark Zuckerberg.

28.06.2017

Bei dem aktuellen Hackerangriff waren viele Unternehmen aber wenig Verbraucher betroffen. Experten irritiert, dass die enorme Wucht der Cyber-Attacke mit einer laienhaften Erpressungstaktik gepaart war. Ging es den Angreifern wirklich ums Geld?

28.06.2017

Mindestens eine Klinik im amerikanischen Pittsburgh wurde von dem aktuell kuriserenden Erpressungstrojaner lahmgelegt. Deutsche Krankenhäuser wappnen sich jetzt gegen mögliche Cyber-Angriffe. Allerdings gilt das neue IT-Sicherheitsgesetzt nur für große Häuser.

28.06.2017
Anzeige