Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Besonderes Risiko

Drücker zocken Flüchtlinge ab Besonderes Risiko

Gewissenlose Geschäftemacher wussten Arglosigkeit schon immer für sich ausnutzen. Mit den Flüchtlingen sind nun neue, willkommene Opfer für ihre unlauteren Methoden dazu gekommen.

Gewissenlose Geschäftemacher wussten Arglosigkeit schon immer für sich ausnutzen. Mit den Flüchtlingen sind nun neue, willkommene Opfer für ihre unlauteren Methoden dazu gekommen. Im Fall der Immigranten birgt das aber ein besonderes Risiko, weil es ohnehin bestehende Probleme weiter verschärft.

 

LN-Bild

Von Oliver Vogt

Quelle:

Wenn zu Arbeitslosigkeit und fehlenden Sprachkenntnissen noch Schulden wegen eines überteuerten Handy-Vertrages kommen, ist das ein denkbar schlechter Start in einem neuem Land. Den Preis für die Provision, die der Vermittler kassiert, zahlt nicht nur der über den Tisch gezogene Flüchtling, sondern die Gesellschaft.

Unternehmen, die Direktmarketing an der Haustür betreiben, sind deshalb aufgefordert, ihre Vertriebspartner genau unter die Lupe zu nehmen und derartiges Vorgehen konsequent zu unterbinden. Zugleich ist es aber auch eine Integrationsaufgabe, Zuwanderer mit dem nötigen Rüstzeug dagegen auszustatten. Zu wissen, wie die Uhren in einem Land ticken, ist mindestens ebenso wichtig, wie seine Sprache zu kennen. Berichte Seite 1, Lokales

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!