Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Besser als nichts

Land fördert Einbruchsschutz Besser als nichts

Minister Stefan Studt (SPD) will Einbrecher künftig öfter durch Alarmanlagen, Gitter und doppelt gesicherte Türen aufhalten.

Minister Stefan Studt (SPD) will Einbrecher künftig öfter durch Alarmanlagen, Gitter und doppelt gesicherte Türen aufhalten. Dazu macht das Land jetzt – ein halbes Jahr vor der Landtagswahl – 1,6 Millionen Euro locker. Das hat es so noch nicht gegeben in Schleswig-Holstein.

 

LN-Bild

Von Julia Paulat

Quelle:

Die Zahl der Einbrüche war aber auch noch nie so hoch wie im vergangenen Jahr. Genau 8456 Einbruchsdelikte weist die Polizeistatistik aus, nur knapp neun Prozent davon wurden aufgeklärt. Eine erschreckend niedrige Zahl. Für dieses Jahr wurden bisher 4735 Wohnungseinbrüche gemeldet – zwar 787 weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, aber immer noch viel zu viele.

Da ist das neue Förderprogramm besser als nichts. Doch von den Präventionsmaßnahmen übernimmt das Land nur ein Fünftel der Kosten, die Hauptlast zahlt der Bürger. Leider.

Wichtig wäre mehr Polizeipräsenz in Städten und Dörfern und natürlich eine schnelle und vor allem bessere Aufklärungsquote. Daran muss weiter gearbeitet werden.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.