Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Bitte keine Toleranz!

Jagd auf Alkoholsünder Bitte keine Toleranz!

Der Aufwand ist enorm, den die Polizei bei ihren Blitzer-Marathons betreibt. Das Signal: Wir tun was gegen Raser.

Voriger Artikel
Kein großer Nutzen
Nächster Artikel
Falscher Gegner

Von Carsten Bergmann

Der Aufwand ist enorm, den die Polizei bei ihren Blitzer-Marathons betreibt. Das Signal: Wir tun was gegen Raser. Allein der Ertrag ist überschaubar, die erhoffte abschreckende Wirkung bei der Bevölkerung mindestens fraglich.

Deshalb ist der Vorstoß des Anwaltvereins beim Verkehrsgerichtstag richtig. Die Juristen verlangen einen effektiveren Kampf gegen Alkoholsünder hinter dem Steuer. Schließlich lässt sich jeder zehnte tödliche Unfall in Deutschland auf zu viel Promille Alkohol im Blut zurückführen. Statt also 24 Stunden am Stück Raser mit mäßigem Erfolg zu jagen, muss es Ziel sein, mit kontinuierlichen Kontrollen angetrunkene Autofahrer — betroffen sind meistens junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren — zu stoppen, bevor es zur tödlichen Alkoholfahrt kommt.

Die Kombination aus Autofahren und Alkohol gewährt null Spielraum, deshalb kann die Absenkung der Grenze für eine MPU auf 1,1 Promille nur ein erster Schritt sein. Wer Alkohol trinkt, hat hinter dem Steuer einfach nichts verloren. Bericht Seite X

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Daniel Günther ist offen für einen zusätzlichen Feiertag - welcher Tag sollte es werden?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!