Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Brasiliens Politik hat die Verfassung missbraucht

Kommentar Brasiliens Politik hat die Verfassung missbraucht

Brasiliens politisches Desaster ist nicht mehr aufzuhalten. Die endgültige Amtsenthebung der bereits suspendierten Präsidentin Dilma Rousseff bleibt nur noch Formsache.

Voriger Artikel
Chefinnen-Sache
Nächster Artikel
Zeit für die Wahrheit

Ein Kommentar von Tobias Käufer.

Schuld daran ist zunächst einmal die Präsidentin selbst, die ihren besten Auftritt während ihrer gesamten Amtszeit ausgerechnet zum Abschluss des Impeachmentverfahrens hatte. Kämpferisch und überzeugend verteidigte Rousseff die Werte der Demokratie, aber eben vor allem sich selbst.

Ihren Teil der politischen Verantwortung für diesen Skandal hat Rousseff nie übernommen, inszenierte sich stattdessen als Opfer einer korrupten Politik, was sogar zum Teil stimmt. Und der Rest der brasilianischen Politik? Die Parteien sind durch und durch korrupt. In der Retortenstadt Brasilia hat sich eine politische Elite etabliert, die vor allem ein Ziel hat: sich selbst zu bereichern.

Das Volk mag erleichtert sein, seine glück- und erfolglose Präsidentin los zu sein, aber die Demokratie hat angesichts dieses Taschenspielertricks ebenfalls Schaden genommen. Brasiliens Politik hat die Verfassung missbraucht.

Ein Kommentar von Tobias Käufer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.