Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Chance nutzen

Weniger Fahranfänger Chance nutzen

Immer weniger Jugendliche wollen sich mit 18 Jahren gleich hinter das Steuer klemmen. Das Auto ist für sie kein Statussymbol mehr.

Voriger Artikel
Ein gebeuteltes Land
Nächster Artikel
Ohne Not, aber mit Absicht sendet die Union Signale an die SPD

Von Jan Wulf

Immer weniger Jugendliche wollen sich mit 18 Jahren gleich hinter das Steuer klemmen. Das Auto ist für sie kein Statussymbol mehr. Vor allem aber die hohen Kosten machen das Autofahren für Abiturienten oder Azubis zudem äußerst unattraktiv.

Die Lizenz zum Fahren ist dabei noch nicht einmal der größte Faktor. Ohne die großzügige Unterstützung von Eltern oder Großeltern könnten sich die wenigsten jungen Leute ein Auto samt Unterhaltskosten leisten. Und dann ist da ja noch der tägliche Verkehrsinfarkt in den Städten, auf den die „Generation Smartphone“ einfach wenig Lust verspürt.

Und so geben die jungen Erwachsenen dem Öffentlichen Nahverkehr plötzlich eine große Möglichkeit, sein teilweise ramponiertes Image wieder aufzupolieren. Attraktive Fahrpreise für junge Erwachsene, eine höhere Taktung der Abfahrtszeiten an Schulen oder Freizeiteinrichtungen, Shuttlebusse zu lokalen Events oder in die Disco: Mit dem steigenden ökologischen Bewusstsein der Jugend im Rücken kann die Entwicklung für Stadtverkehr & Co. eine echte Chance sein.

Bericht Seite 1 und 9

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lübeck
Teuer und nicht mehr reizvoll: Immer weniger junge Menschen machen einen Führerschein.

Viele Jugendliche verzichten zunächst auf die Fahrlizenz. Fahrschulen in der Krise. Handys sind die neuen Statussymbole.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

In Kücknitz ist am Vormittag bei Bauarbeiten auf einem Firmengelände möglicherweise eine Bombe freigelegt worden.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.