Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Den Kurs verloren

Engholms Rat an die SPD-Spitze Den Kurs verloren

Wenn die alte Garde sich zur Wort meldet, um der SPD- Führung die Leviten zu lesen, ist das per se ein schlechtes Zeichen für eine Partei.

Wenn die alte Garde sich zur Wort meldet, um der SPD- Führung die Leviten zu lesen, ist das per se ein schlechtes Zeichen für eine Partei. Wenn ein großes deutsches Nachrichtenmagazin schon den Rücktritt des Parteivorsitzenden verkündet, reicht es nicht, einfach nur zu dementieren. Es sollte ein weiteres Alarmsignal sein. Die Sozialdemokraten schlingern in Umfragen nur noch knapp über der 20-Prozent-Marke. Und nun auch noch der Rat von Engholm, dem Lübecker, dem Fast-Bundeskanzler.

 

LN-Bild

Von Curd Tönnemann

Quelle:

Sigmar Gabriel muss derartiger Besserwisser-Rat, abgegeben aus der sicheren Deckung, wehtun. Dabei sollte er wissen, dass Engholm richtig liegt. Der SPD fehlt ein scharfes Profil. Links und dickschädelig – so haben es die Genossen um Ralf Stegner in Schleswig-Holstein vorgegeben. Doch in Berlin verlaufen solche Positionen in Einheitssoße. Gabriel hat mit seinem Schlingerkurs einen ordentlichen Anteil daran. Visionen von sozialer Gerechtigkeit? Fehlanzeige! So haben die Sozis ihre eigene Klientel auf dem linken Flügel verprellt – und verloren. Nur auf die Mitte der Gesellschaft zu schielen, bringt keinen Erfolg.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.