Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Den Schein wahren

Nächster Blitzmarathon startet Den Schein wahren

Während Innenminister Stefan Studt nach eigenem Bekunden fest an einen positiven Effekt des Blitzmarathons glaubt, gibt sich sein SPD-Amts- und Parteikollege Boris ...

Während Innenminister Stefan Studt nach eigenem Bekunden fest an einen positiven Effekt des Blitzmarathons glaubt, gibt sich sein SPD-Amts- und Parteikollege Boris Pistorius aus Niedersachsen ernüchtert. Das Ziel die Zahl der Unfälle, Verunglückten und Getöteten nachhaltig zu senken, sei bisher mit dem Blitzer-Marathon nicht erreicht worden, urteilte Pistorius jüngst. Niedersachsen wird sich daher ebenso wenig beteiligen wie fünf andere Länder, wo man der Ansicht ist, dass die Polizei derzeit größere Probleme hat, als am Straßenrand Jagd auf Raser zu machen.

 

LN-Bild

Von Oliver Vogt

Quelle:

Verkehrsüberwachung ist und bleibt wichtig. Aber anzunehmen, man könne mit einer eintägigen, noch dazu angekündigten Aktion ein langfristig positiven Effekt auf die Verkehrssicherheit nehmen, ist eine Illusion. Das weiß auch Herr Studt. Beim Blitzmarathon geht es vor allem darum, den Schein zu wahren, dass bis an die Schmerzgrenze überlastete Polizei ihren Aufgaben immer noch gewachsen ist.

„PR-Show“ trifft es deshalb ziemlich gut.

So oder so: Fahren Sie trotzdem vorsichtig! Bericht S. 6

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Lübeck zahlt Studenten künftig 100 Euro Begrüßungsgeld. Eine gute Idee?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!