Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Der Dortmunder Anschlag lässt uns zusammenrücken

LEITARTIKEL Der Dortmunder Anschlag lässt uns zusammenrücken

Die Fußballprofis von Borussia Dortmund zahlen einen hohen Preis. Abwehrspieler Marc Bartra ist am Arm verletzt und wohl nur knapp Schlimmerem entronnen. Das ganze Team steht unter Schock.

Voriger Artikel
Komplizen der Killer
Nächster Artikel
Ein Schlüssel-Erlebnis

Von Lars Fetköter

Die Fußballprofis von Borussia Dortmund zahlen einen hohen Preis. Abwehrspieler Marc Bartra ist am Arm verletzt und wohl nur knapp Schlimmerem entronnen. Das ganze Team steht unter Schock. Und nach der Heimniederlage einer verunsichert aufspielenden Elf ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der BVB das Halbfinale der Champions League verpasst.

„You’ll never walk alone.

Dieses Zeichen der Zuversicht macht dieses Spiel

am Tag nach dem Anschlag

so wichtig.

War es richtig, das Spiel gegen den AS Monaco nicht mal 24 Stunden nach dem Attentat neu anzusetzen? Trainer Thomas Tuchel beklagt, die Uefa habe die Entscheidung getroffen, ohne die Betroffenen in Dortmund überhaupt anzuhören. Klar: Die Funktionäre des Milliardenspiels Fußball sichern ihr Geschäft, sie wollen den prallvollen Spielplan und die Auslosung der Halbfinals nicht gefährden und die Übertragung im Bezahlfernsehen sichern. Das ist zynisch. Und es ist unfair, denn die Entscheidung benachteiligt den BVB.

Vom nachgeholten Spiel in der Dortmunder Arena geht aber eine Botschaft aus, die den Wettbewerbsaspekt und das Geschäftsgebaren der Uefa in den Hintergrund drängt: Alle Freunde des Fußballs, des Friedens und der Freiheit stehen zusammen. Du wirst niemals alleine gehen, singen Dortmunder und Monegassen gemeinsam, you’ll never walk alone, und auch Fans der Erzrivalen aus Schalke oder vom Liga-Konkurrenten FC Bayern stimmen mit ein.

Wenn deine Träume in Gefahr geraten, geh weiter, mit Hoffnung in deinem Herzen. Diese Zeilen aus zehntausenden Fankehlen, in die etliche Fernsehzuschauer mit Gänsehaut einstimmen, ist die richtige Antwort auf einen Anschlag, der Millionen Fußballfans in Angst versetzen soll. Walk on. You’ll never walk alone. Dieses Zeichen des Zusammenrückens macht dieses Spiel am Tag nach dem Anschlag so wichtig.

Noch ist ungewiss, wer den Anschlag von Dortmund verübt hat. Sollten sich die Bekennerschreiben als authentisch erweisen, würde das eine neue Zielrichtung islamistischen Terrors bedeuten: „Ungläubige Schauspieler, Sänger, Sportler“ und andere Prominente stünden auf der Todesliste des IS, schreiben die Verfasser. Also wären nicht mehr nur wahllose Opfer das Ziel wie beim Lkw-Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, die Angriffe würden sich gegen unsere Idole richten.

When you walk through a storm, hold your head up high – wenn du durch einen Sturm gehst, geh erhobenen Hauptes, singen Fußballfans in Dortmund und auf aller Welt und setzen damit ein Zeichen der Zuversicht gegen die feigen Urheber von Terror und Gewalt. Sie sind nicht allein. Wir sind nicht allein. You’ll never walk alone.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Machen Ihnen Terror-Anschläge, wie der jüngste in Barcelona, Reiseangst?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.