Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Der eilige Minister

Brennstäbe bleiben vor Ort Der eilige Minister

Robert Habeck hat es eilig. Der Grüne Umweltminister will in Berlin als Spitzenkandidat Karriere machen. Und vorher offenbar noch ein Kernkraftwerk abreißen. Zumindest den Abriss auf den Weg bringen.

Robert Habeck hat es eilig. Der Grüne Umweltminister will in Berlin als Spitzenkandidat Karriere machen. Und vorher offenbar noch ein Kernkraftwerk abreißen. Zumindest den Abriss auf den Weg bringen.

 

LN-Bild

Von Wolfram Hammer

Quelle:

In Brunsbüttel jedenfalls sollen die Brennstäbe dazu jetzt raus aus dem Reaktor und im gar nicht mehr regulär genehmigten Zwischenlager vor Ort geparkt werden. Zum Schaden muss das dennoch nicht sein, auch wenn sich die Aktion abenteuerlich anhört. Die Gerichte nämlich haben die Genehmigung nur entzogen, weil der Bund keine Sicherheitsdetails offengelegt hat. Und im Reaktor sind die Stäbe auch nicht sicherer untergebracht.

Ausgerechnet Kernkraftgegner hatten das Zwischenlager beklagt. Das ist das neue Leid der Grünen: Auch viele Gegner der geplanten Deponie-Lagerung des Bauschutts abgerissener Kernkaftwerksgebäude und selbst Windkraftausbau-Gegner kommen aus ihrer ureigenen Wählerklientel. Dass sich Grüne Politiker dennoch nicht vor der Lösung der Probleme der viel zu langen Kernkraft-Nutzung wegducken, ehrt sie.

Bericht Seite 6

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!