Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Der richtige Weg

SPD und Glyphosat Der richtige Weg

Wie gefährlich ist Glyphosat? Löst der Unkrautkiller Krebs aus? „Wahrscheinlich“, sagen manche Wissenschaftler. „Eher unwahrscheinlich“, erklären andere.

Wie gefährlich ist Glyphosat? Löst der Unkrautkiller Krebs aus? „Wahrscheinlich“, sagen manche Wissenschaftler. „Eher unwahrscheinlich“, erklären andere. Am Ende lautet das Fazit aus zahllosen Studien: Man weiß es nicht so genau.

 

LN-Bild

Von Udo Harms

Quelle:

Die SPD hat es deshalb leicht, wenn sie sich jetzt kurzfristig entschieden hat, Glyphosat zumindest vorläufig verbieten zu wollen. Zum Kalkül der SPD könnte auch gehören, dass das politische Risiko überschaubar ist: Gibt es weiterhin keine Einigung der EU-Staaten, kann die EU-Kommission die Zulassung auch im Alleingang verlängern.

Endlos ist dies jedoch nicht möglich. Deshalb kommt es jetzt darauf an, dass die SPD bei ihrer neu gewonnenen Haltung bleibt, Deutschland sich also auch bei künftigen Abstimmungen über Glyphosat enthält. Denn solange unklar ist, ob das Unkrautgift Krebs auslöst, sollte es vorsichtshalber verboten werden. Neue Studien könnten dann alle Sorgen zerstreuen. Zugleich würde aber auch der Druck auf die Industrie wachsen, Alternativen zu entwickeln.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!