Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Die Nerven behalten

Einsatz der freiwilligen Helfer Die Nerven behalten

Vor einem Jahr kam ein Thema auf, das monatelang das Land in Atem halten sollte: Immer mehr Flüchtlinge kamen im August in Deutschland an.

Vor einem Jahr kam ein Thema auf, das monatelang das Land in Atem halten sollte: Immer mehr Flüchtlinge kamen im August in Deutschland an. Die Frage, ob und wie wir die Zuwanderung bewältigen können, ist bis heute nicht abschließend beantwortet. Aber es gibt inzwischen einen klaren Befund: Deutschland kann sich auf seine Ehrenamtlichen verlassen.

 

LN-Bild

Von Jörg Kallmeyer

Quelle:

Der Einsatzwille in Hilfsprojekten ist ungebrochen. Aus spontaner Hilfsbereitschaft ist eine Bürgerbewegung geworden. Sie bildet den wohltuenden Kontrast zu den hässlichen Szenen, die Deutschland im Zuge der Flüchtlingswelle erlebt hat.

Die Bedeutung der freiwilligen Helfer hat sich auch bei zurückgehenden Flüchtlingszahlen nicht erledigt. Im Gegenteil: Nach den jüngsten Anschlägen ist die Arbeit der Helfer in den Flüchtlingsunterkünften für den Zusammenhalt in der Gesellschaft noch wichtiger. Indem sie ruhig weitermachen, werden sie zum Vorbild in bewegten Zeiten: Es geht in der Flüchtlingskrise eben auch darum, einfach die Nerven zu behalten und weiterzuarbeiten.

Bericht Seite 4

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.