Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Die Sperre für den Bayer-Coach Roger Schmidt ist richtig

Kommentar Die Sperre für den Bayer-Coach Roger Schmidt ist richtig

Man kann da auch ganz anderer Ansicht sein, wie so oft im Leben. Man könnte zum Beispiel sagen, dass es völlig überzogen vom Schiedsrichter war, mit großer Geste den Platz zu verlassen, weil Leverkusens Trainer Roger Schmidt einen Grund für seinen Platzverweis hören wollte.

Voriger Artikel
Trotz guter Einnahmen muss der Sparkurs bleiben!
Nächster Artikel
Stimmen-Skandal der Nord-CDU: Geht‘s nur um Posten?

Von Andreas Heß

Und dass doch alle Trainer an der Seitenlinie rumlamentieren. Und der Rudi Völler, der ist wenigstens ein Typ und sagt, was er meint!

Man könnte aber auch sagen, dass es höchste Zeit war, der immer wilder reklamierenden Trainerzunft mal zu zeigen, wo der Hammer hängt. Und den dazugehörenden Sportdirektoren-Rumpelstilzchen gleich mit. Weil es das Allerletzte ist, die sowieso permanent im Kreuzfeuer stehenden Schiris in so eine billige Machtprobe hineinzuziehen. Und dann als Rudi Völler — der Mann war mal Bundestrainer! — vor laufenden Kameras zu behaupten, der Schiri habe einen Elfmeter nicht gegeben, weil er sich an Bayer rächen wollte.

Show ist gut, Emotionen sind gut, Aufregung gehört auch dazu. Und ein gehöriger Denkzettel, wenn man‘s übertreibt.

Ein Kommentar von Andreas Heß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Befürchten Sie einen Krieg zwischen den USA und Nordkorea?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.