Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Eine zäher Kampf

Bedrohung durch Klinik-Keime Eine zäher Kampf

Der Kampf gegen multiresistente Keime ist hart und erfordert große Ausdauer. Ohne Zweifel haben die Netzwerke von Akteuren in der medizinischen Versorgung bereits Erfolge erzielt: Mehr Aufklärung, ...

Voriger Artikel
Schlimmer Verdacht
Nächster Artikel
Franziskus‘ langer Marsch

Von Christian Risch

Der Kampf gegen multiresistente Keime ist hart und erfordert große Ausdauer. Ohne Zweifel haben die Netzwerke von Akteuren in der medizinischen Versorgung bereits Erfolge erzielt: Mehr Aufklärung, mehr Kommunikation und daraus folgend verbesserte Hygiene konnten die sogenannten MRSA-Erreger spürbar eindämmen.

Doch gleichzeitig tauchen zahlreiche neue Keime auf, gegen die Antibiotika gar nicht oder kaum noch helfen — die aktuellen Zahlen des Bundesgesundheitsministeriums belegen es deutlich. Gerade für ältere oder durch Erkrankungen geschwächte Patienten können diese neuen multiresistenten Darmkeime bei Infektionen lebensbedrohend werden.

Immer eindringlicher warnen Mediziner deshalb auch vor dem unkontrollierten Einsatz von Antibiotika in der Tiermast. Wer die rasche Ausbreitung der gefährlichen Keime wirksam eindämmen will, muss auch dort ansetzen. Das aber ist viel schwieriger, als strengere Hygienestandards in Kliniken und Seniorenheimen zu installieren. Das muss die Politik durchsetzen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kommentar
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Zurück zur Groko - Ist das eine gute Idee?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!