Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gut für die Region - vielleicht

Kommentar zu Günthers Schattenkabinett Gut für die Region - vielleicht

Für die Lübecker Region klingt das heute vorgestellte Schattenkabinett der CDU erst einmal gut. Große Aufbruchstimmung kommt da jedoch nicht auf, findet unser Redakteur.

Voriger Artikel
Vereine nicht vergessen
Nächster Artikel
Der unterkühlte Wahlkampf

Von Helge von Schwartz

Mit Ostholsteins Landrat Reinhard Sager, dem Möllner Klaus Schlie und Lübecks Uni-Kanzler Oliver Grundei sind drei profilierte Persönlichkeiten dabei, die bei einem Unions-Wahlsieg den Einfluss der Region am Kieler Kabinettstisch vergrößern könnten. Da war der Südosten des Landes in den vergangenen Jahren nicht vertreten.

Allerdings ist das graue Theorie: Denn ob Sager, Schlie und Grundei am Ende tatsächlich Minister würden, ist vollkommen offen, wie die CDU betont.

Das Personaltableau bietet insgesamt eine bunte Mischung aus Nobodys und alten Hasen. Große Aufbruchstimmung kommt da jedoch nicht auf. Die Aufgabe, die Wähler zu begeistern, muss vor allem Spitzenkandidat Daniel Günther schultern.

Ein Kommentar von Helge von Schwartz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?

Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!